Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 495

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mysteriöse Kükenfunde
#1BeitragVerfasst: 13. Jun 2017 22:07 

Registriert: 06.2017
Beiträge: 5
Barvermögen: 95,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

ich brauche dringend Rat von Wachtelexperten, denn ich stehe vor einem ziemlichen Rätsel.

Aber mal von Anfang an: ich habe seit drei Jahren Wachteln, allerdings sind von meinen einstmals neun Tieren nur noch zwei übrig geblieben. Die leben draußen in einem Gehege in einer ruhigen Ecke des Gartens, umgeben von Büschen und fühlen sich dort anscheinend ganz wohl.
Völlig perplex war ich aber, als ich Mitte Mai zwei tote Küken im Gehege entdeckte. Ich war bisher davon ausgegangen, zwei Weibchen zu haben, denn so hatte ich sie gekauft und keins von beiden hat sich jemals durch Krähen verraten.
Nach genauerer Inspektion habe ich aber hinnehmen müssen, dass "Tante Polly" anscheinend ein Onkel ist.
Doch was mich noch viel mehr erstaunte war, dass weder ich noch meine Töchter, die die Tiere versorgen, es anscheinend mitbekommen haben, dass die Henne gebrütet hat.
Also habe ich von nun an die beiden sehr genau beobachtet. Die gute Lieselotte legte nach einer kurzen Pause wieder fleißig Eier, aber nicht in ein Nest, sondern verteilt im Gehege. Und wieder machte sie keine Anstalten zu brüten.
Vor vier Tagen nun fanden wir eine Eierschale, die ziemlich eindeutig nach geschlüpftem Küken aussah - von dem Küken war trotz intensiver Suche jedoch kein Federchen zu finden.
Gestern entdeckte meine Tochter ein Ei, dass halb aufgebrochen war und darin ein fertiges - leider totes Küken.
Mir ist das unbegreiflich, denn ich habe die Wachteln nie beim Brüten gesehen. Sie haben zwar ab und zu mal auf einem einzelnen Ei gesessen und die Eier auch im Gehege bewegt, aber so ein richtiges Nest mit mehreren Eiern habe ich nicht gefunden.
Ich habe jetzt die verstreuten Eier aus dem Gehege eingesammelt und unter eine Wärmelampe gelegt, um nicht wieder ein totes Küken finden zu müssen.
Lieber wäre es mir aber natürlich, es würde den Wachteln gelingen, selber lebensfähige Küken auszubrüten.

Mich beschäftigen jetzt zwei drängende Fragen, bei denen ich auf Eure Erfahrung hoffe:

- kann es sein, dass Wachteln brüten, obwohl sie nicht ständig auf den Eiern sitzen? (Hilft der Hahn da mit? Dürfen befruchtete Eier überhaupt auskühlen?)

- Was ratet Ihr mir, mit den Eiern unter der Rotlichtlampe zu tun? (Ich habe sie in einer Kiste mit etwas Einstreu, Zeitungspapier, Futter und Wasser in Marmeladendeckeln gelegt. Eine Pappwand bietet bei Bedarf Schutz vor zu viel Wärme durch die Lampe)

Ich bin wirklich ratlos und habe schon mehr als einmal an einen schlechten Scherz gedacht, aber den kann ich wohl ausschließen.

Viele Grüße,
Frodo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#2BeitragVerfasst: 14. Jun 2017 07:41 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 872
Barvermögen: 8.620,65 Points

Bank: 23.306,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Die Eier würden wenn dann in einen Brüter gehören...
Sind sie denn befruchtet bzw ist leben drin?


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#3BeitragVerfasst: 14. Jun 2017 11:52 

Registriert: 06.2017
Beiträge: 5
Barvermögen: 95,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Wurli,

ich habe natürlich gar keinen Brüter, weil ich ja nie die Absicht hatte zu züchten.
Woran erkennt man, dass ein Ei befruchtet ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#4BeitragVerfasst: 14. Jun 2017 12:12 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 872
Barvermögen: 8.620,65 Points

Bank: 23.306,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Du kannst schieren.
Nimm ne starke Taschenlampe ev Handy und leg das Ei im finstern drauf.
Dann sollte man Äderchen oder nur schwarzes sehen wenn sich da was "tut"

Ev hast nen Züchter/Zuchtverein in der Nähe der dir die Eier einlegt?


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#5BeitragVerfasst: 14. Jun 2017 12:13 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 872
Barvermögen: 8.620,65 Points

Bank: 23.306,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Bzw meinte fürs nächste Mal!
Jetzt wird's wohl zu spät sein.
Die Eier brauchen auch ne gewisse Luftfeuchtigkeit und gehören mehrmals täglich gewendet.


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#6BeitragVerfasst: 16. Jun 2017 13:33 

Registriert: 06.2017
Beiträge: 5
Barvermögen: 95,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Wurli,

danke für Deine Antworten, aber so richtig bringen sie mich nicht weiter. Ich will ja gar keine Eier im Brüter ausbrüten lassen. Mir geht es eigentlich um die Beantwortung meiner beiden Fragen, vor allem um die zur Naturbrut.

Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe!

Frodo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#7BeitragVerfasst: 17. Jun 2017 12:04 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 13
Barvermögen: 105,00 Points

Wohnort: Schleswig Holstein
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Hallo Frodo ☺

Da ich selbst leider noch keine Wachteln habe, kann ich nur berichten, was ich mir hier angelesen habe.

Es scheint ja so, als würde deine Henne die Eier fertig brüten. Hier steht in einigen Themen, dass man die brütende Henne von den anderen (in deinem Fall vom Hahn) trennen muss, weil die anderen die Küken töten. Ich vermute, dass genau das bei dir passiert ist. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass deine Henne brütet und dann ihre eigenen Küken kaputt macht.
Wie du schreibst, ist das Problem auch, dass du nicht mitbekommst, wann/ob sie brütet. Dann kannst du ja auch schwer rechtzeitig abtrennen 😕

Hast du eventuell Zeit deine Wachteln unbemerkt zu beobachten? Wenn deine Henne nicht weiß, dass du da bist, setzt sie sich vielleicht wieder auf die Eier bzw das Ei. Vielleicht kannst du sie auch austricksen und selbst ein paar ihrer Eier zusammen in eine kuschelige Ecke schieben. Möglicherweise nimmt sie das von dir erwählte Nest an...

_________________
Liebe Grüße Svenja

Ein Lächeln ist der Schlüssel zur Verständigung ☺
Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt. (Christian Morgenstern)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#8BeitragVerfasst: 17. Jun 2017 22:32 

Registriert: 06.2017
Beiträge: 5
Barvermögen: 95,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Scenja,

danke für Deine Antwort! Dieses Wissen habe ich mir auch angelesen, aber da es auf meine Situation nicht zutrifft, ist die ganze Sache ja so mysteriös. Meine Henne brütet definitiv nicht, sonst müsste ich sie ja mal auf den Eiern sitzen sehen. Ich hatte mir hier im Forum eine Antwort darauf erhofft, wie das Brüten konkret aufläuft. Das habe ich nämlich noch nirgendswo finden können. Also, ob auch der Hahn beteiligt sein kann, ob erst ein Gelege angelegt wird, bevor mit dem Brüten begonnen wird etc.
Dass die ersten zwei Küken tot im Stall lagen, ist gar nicht so mysteriös. Wir hatten einen Wintereinbruch mit Minustemperaturen.
Ich glaube nicht, dass der Hahn schuld ist, die Küken sahen unversehrt aus. Außerdem sind die Angaben zur Rolle des Hahns uneinheitlich: oft liest man aus, dass dieser die Küken mit aufzieht.

Aus den weiteren Eiern ist dann nach dem Küken, das das Schlüpfen nicht überstanden hat, nichts mehr geschlüpft.

Ich lasse meine Wachtelchen jetzt wieder einfach so vor sich hin wachteln und versuche, sie möglichst wenig zu stören. Vielleicht überraschen sie mich ja noch einmal mit Nachwuchs. 😀


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#9BeitragVerfasst: 19. Jun 2017 07:30 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 872
Barvermögen: 8.620,65 Points

Bank: 23.306,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Sie wird schon sitzen, nur sobald sie was hört/sieht vom Nest gehen denke ich mal


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mysteriöse Kükenfunde
#10BeitragVerfasst: 19. Jun 2017 12:39 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 13
Barvermögen: 105,00 Points

Wohnort: Schleswig Holstein
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Ich vermute auch, dass deine Henne so wie Wurli schrieb, brütet, wenn keiner in der Nähe ist. Deswegen hatte ich gefragt, ob du die Möglichkeit hast sie unbemerkt zu beobachten. Vielleicht könntest du auch eine Kamera aufstellen? Ich vermute es würde reichen, wenn du etwa eine halbe Stunde aufnehmen könntest. Da andere Vögel auch wieder auf ihr Gelege gehen, wenn sie sich nicht mehr gestört fühlen, wird deine Wachtel das sicher auch tun.
Egal, wie du entscheidest, drücke ich dir die Daumen, dass du keine traurigen Funde mehr machen musst.

_________________
Liebe Grüße Svenja

Ein Lächeln ist der Schlüssel zur Verständigung ☺
Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt. (Christian Morgenstern)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker