Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 13 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3396

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Legeverhalten im Winter
#1BeitragVerfasst: 9. Jan 2014 20:59 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 149
Barvermögen: 1.785,00 Points

Bank: 9.195,00 Points
Wohnort: Finnentrop
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 5x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo zusammen...

es kommt so der Punkt, wo man bei den Vorüberlegungen ins Grübeln kommt, ob man nicht einen Fehler macht, egal, was man macht. Irgendwie gewinne ich im Bereich Legeverhalten der Tiere im Winter so den Eindruck.

Wenn ich das in dem bisher Gelesenen nun korrekt verstanden habe: Usprünglich legen Wachteln im Winter nicht. In den letzten 100 Jahren wurden sie aber mehr und mehr zu Legewachteln gezüchtet, die legen müssen, um gesund zu bleiben. Würde ich ihnen dann nicht sogar schaden, wenn ich sie im Winter nicht legen lasse? Hier finde ich, egal, wo ich nachschaue, immer irgendwie zwei Aussagen. Ja, sie sollen auch im Winter legen oder nein, keinesfalls im Winter legen.

Und wie wird das überhaupt gesteuert? Durch die Beleuchtung? Das Futter?

Liebe Grüße, Nicole

_________________
Liebe Grüße von Nicole
mit der Sauerländer Wachtelbande, den Fellnasen und dem schwimmenden Rest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#2BeitragVerfasst: 9. Jan 2014 21:21 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5765
Barvermögen: 370,10 Points

Bank: 36.408,25 Points
Wohnort: 61184 Karben
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Es wird über die Lichtdauer gesteuert. Wenn sie es lange hell haben, können sie lange fressen. Das geht nur mit zusätzlichem Kunstlicht. Und dann legen sie auch im Winter durch.

ABER es gibt nur eine gewisse Anzahl von Eiern, die eine Henne hat und legen kann. Wenn sie nun 4 Jahre alt wird, kannst Du bestimmen, ob sie 2 Jahre lang durchlegt in Sommer und Winter und dann 2 Jahre nicht mehr - oder ob sie 4 Jahre lang nur im Sommer legt.

Ich halte Weg Nummer 2 - ohne künstliches Licht - mit einer Legepause im Winter - für natürlicher.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#3BeitragVerfasst: 9. Jan 2014 21:46 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 1012
Barvermögen: 650,00 Points

Bank: 28.672,50 Points
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 26
Danke bekommen: 34x in 30 Posts
Geschlecht: männlich
darf ich meine HP zitieren, keine lust auf soviel schreiben :D



Ich habe mir Wachteln gekauft, legen diese auch im Winter?

Diese Frage gilt es mit JA und NEIN zu beantworten!

Verhindert man die Mauser der Wachteln durch Künstliche Beleuchtung und gibt Ihnen 14-15h Licht am Tag, so werden die Wachteln auch weiter Eier legen. (wichtig hierbei ist auch wieder der Grundsatz!)



Schadet es den Wachteln das diese auch im Winter legen?

Es ist zwar gegen die Natur, aber alles was gegen die Natur ist muss nicht schädlich sein. Hierbei geht es um die Coturnix c.japonica einer Wachtelart die über Hunderte von Jahren nur für einen Zweck gezüchtet worden ist. UM EIER ZU LEGEN!

Man sollte sich überlegen, ob man seinen Wachteln die Winterpause gönnt oder ob man mit Kunstlicht beleuchtet (16h).

Ob es den Wachteln schadet? Nein, denn es sind Legewachteln, gezüchtet um zu Legen!



Wenn man sich jedoch dafür entschließt zu beleuchten, sollte man auch folgendes wissen:


Erhöhter Futterverbrauch, da die Wachteln die fehlende Körperwärme ausgleichen müssen
Futter mit hohem Rohproteinanteil nötig
In Zusammenhang mit mehr Futter auch mehr Wasser (siehe Tabelle)
Ggfs. (wenn die Zusammensetzung im Futter nicht stimmt) Zugabe von Vitaminen A-D3-E
Frostfrei (wenn Bruteier gewünscht sind mind. 10°C)



Wie lange und womit sollte ich beleuchten?

Diese Frage gilt es nicht zu pauschalisieren, jedoch empfiehlt sich NICHT über die „Sommerliche Beleuchtung“ hinauszugehen. (6-22Uhr) Es empfiehlt sich eine Energiesparlampe mit 7-15W je nach Größe der/des Voliere/Stalls. Die teuren „BIRD“ Lampen, rechnen und empfehlen sich NICHT!



Wie hell sollte es sein?

Die Beleuchtung darf keinesfalls zu grell/hell sein! Wachteln sind Bodenbewohner die sich gern im Unterholz verstecken. Daher reicht eine schwache Lichtquelle aus (7Watt) die den Futter- und Wasserplatz weiträumig ausleuchtet. Hierbei geht es nur um die Futteraufnahme die gewährleistet werden muss.



Legen sie dadurch den ganzen Winter?

Unsere Erfahrungen zeigen, dass manche Wachteln auch mal ein oder zwei Tage „pausieren“ mit dem Legen, sprich sie legen nicht täglich! Grundsätzlich kann man bei einer Legewachtel mit 5 Eiern an 7 Tagen rechnen (bei einer adulten Wachtel). Auch hier gibt es wieder Ausnahmen!





Wie teuer ist es wenn ich von 6-22Uhr Beleuchte?

Das ist eine einfache Rechnung. Hier anhand der 7Watt Energielampe.



7Watt : 1000 Kilowatt (da der Stromanbieter die KW/h abrechnet, müssen wir hier umrechnen.)

0,007 KW x 15h (Beleuchtungsdauer von 15h täglich)

0,105 KW pro Tag Verbrauch


0,105 x 30 (30 Tage pro Monat)

3,15 KW pro Monat



3,15 x 0,28€ (variiert von Stromanbieter zu Stromanbieter)



0,88€ pro Monat Verbrauch an Stromkosten!

_________________
liebe Grüße
Christian

http://www.wachtelhof24.de


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#4BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 08:10 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5765
Barvermögen: 370,10 Points

Bank: 36.408,25 Points
Wohnort: 61184 Karben
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Was mir bei Deiner sehr ausführlichen Beschreibung fehlt, Christian, ist der Hinweis, dass sie dann zum Ede ihres Lebens nicht mehr legen. Die mit Winterpause schon. Und nicht mehr, wenn sie künstlich beleuchtet werden, nur die Eier, die sie in ihrem gesamten Leben legen werden. Züchtern, die ihre Tiere nach einer gewissen Zeit in Privathände geben oder die Wachteln schlachten, mag das egal sein, sie bekommen es ja nicht mit. Der Hobbyhalter sollte aber wissen, dass er so eventuell eine Rentnercrew da sitzen hat, die keine Eier mehr legen kann. Vielleicht verleidet ihm das die Tierchen mehr, als wenn er ohne Hilfsmittel den Ablauf der Natur zulassen würde.

Ich beleuchte im Moment zwangsweise, da ich sonst morgens und abends nichts sehen würde im Stall, bevor ich zur Arbeit gehe und wenn ich zurück komme. Darum legen sie, aber nicht alle bzw. nicht so viel, wie im Sommer.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#5BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 17:45 
Küken
Küken

Registriert: 12.2009
Beiträge: 274
Barvermögen: 635,20 Points

Wohnort: 04736 Waldheim
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 58x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo, zu Beleuchtung und Fütterung,

weil hier von erfahrenen Züchtern doch ein Faktum immer wieder nicht ganz richtig dargelegt wird, möchte ich mich wieder mal zum gleichen Thema melden.

Ich habe selbst mal geglaubt, dass man besser füttern muss, um im Winter Eier zu haben, eventuell auch deswegen die Lampe über den Futternapf hängen sollte. Das ist an sich logisch und gut zu vermitteln, also habe ich es auch lange Zeit so praktiziert und auch empfohlen. - Das Ergebnis war eine sehr ernst gehaltene Information eines Wissenschaftlers, der mir beigebracht hat, wie falsch das ist.

Die Eiablage durch zusätzliche Beleuchtung wird immer dadurch ausgelöst, dass durch die Beleuchtung die Zirbeldrüse im Gehirn ein Hormon produziert und damit veranlasst, dass im Eierstock eine Eizelle ihre Entwicklung beginnt und letztendlich durch den Eileiter wandert. Wie wir beobachten können, kann das fast täglich der Fall sein. - Das ist also der auslösende Faktor.

Natürlich ist es sinnvoll, nun auch mehr und qualitätsreicher zu füttern, wie es nun mal für die Eierproduktion erforderlich ist. Bekannt ist ja, dass eine fast täglich legende Henne etwa doppelt so viel Futter benötigt wie eine nicht legende.

Etwa zwei Wochen dauert es meist, bis die Eiablage erfolgt oder bereits vorhandene aktiviert wird. Will man Bruteier haben, sollte bedacht werden, dass der gleiche Vorgang auch bei Hähnen erfolgt, natürlich in den Hoden.

In dem Zusammenhang wird auch erwähnt, dass damit der gesamte Sexual-Mechanismus aktiviert wird. Sicher wird daraus niemand falsche Schlüsse ziehen! - Für die Wachtel-Liebhaber trotzdem interessant ist, dass eben durch die zusätzliche Beleuchtung „ Leben ins Haus“ kommt und bei zu viel des Guten auch unerwünschte Streitigkeiten auftreten. Das betrifft nicht nur die Hähne, auch Hennen können da extrem zänkisch werden. – Man muss also das richtige Maß finden.

_________________
Viele Grüße Kohlmeise


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
folgende User möchten sich bei Kohlmeise bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#6BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 19:45 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5765
Barvermögen: 370,10 Points

Bank: 36.408,25 Points
Wohnort: 61184 Karben
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Habe ich es richtig verstanden?

Licht - bedeutet nicht - mehr Futteraufnahme = mehr Eier
Licht - bedeutet - Hirnanhangdrüse wird aktiviert = mehr Eier

Wer mehr Eier legt, braucht mehr Futter.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#7BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 21:23 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 149
Barvermögen: 1.785,00 Points

Bank: 9.195,00 Points
Wohnort: Finnentrop
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 5x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich
Danke Euch für die ausführlichen Antworten. Ich komme ins Staunen. Ihr seid superlieb und geduldig mit Euren Erklärungen.

Bei einer Antwort von Tina fällt mir gerade ein, dass ich die Tiere in der Woche auch arg früh versorgen und kontrollieren müsste - gut, aber das ergibt sich dann ja erst nächsten Herbst. Da muss ich mir dann auch was mit der Beleuchtung einfallen lassen.

Also schaden würde ich ihnen nicht, wenn ich im Winter die Beleuchtung runter fahre, auf das sie weniger legen. Das ist gut, denn das würde ich entsprechend so handhaben. Ich hatte mir halt nur aufgrund verschiedener Hinweise u.a. in dem Buch über Wachteln Gedanken gemacht, dass ich ihnen damit nichts Gutes tu, wenn ich ihnen diese Pause gönne.

Liebe Grüße,
Nicole

_________________
Liebe Grüße von Nicole
mit der Sauerländer Wachtelbande, den Fellnasen und dem schwimmenden Rest


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#8BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 21:28 
Zuchthenne
Zuchthenne
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 4272
Barvermögen: 2.986,40 Points

Bank: 87.226,75 Points
Wohnort: Kölner Bucht
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 186x in 177 Posts
Geschlecht: weiblich
ich hab ja nur ZW
aber ich freue mich, das die Legewachteln vom Nachbarn ihre Pause machen, so freue ich mich wenigstens aufs Frühjahr
bei der Menge an Eiern kommt die Pause immer gut :1244:

_________________
Grüße von Birgit
den ZW Fridolin & Finja's Ziehkinder Fridel / Fin Bild
Ein Lauscher an der Wand, hört seine eigene Schand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#9BeitragVerfasst: 10. Jan 2014 23:33 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5765
Barvermögen: 370,10 Points

Bank: 36.408,25 Points
Wohnort: 61184 Karben
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Nicole hat geschrieben:
Das ist gut, denn das würde ich entsprechend so handhaben. Ich hatte mir halt nur aufgrund verschiedener Hinweise u.a. in dem Buch über Wachteln Gedanken gemacht, dass ich ihnen damit nichts Gutes tu, wenn ich ihnen diese Pause gönne.


Die Bücher sind meist auf Zucht ausgelegt und weniger aus den Hobbyhalter.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Legeverhalten im Winter
#10BeitragVerfasst: 11. Jan 2014 14:51 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 2617
Barvermögen: 1.172,00 Points

Bank: 25.418,54 Points
Danke gegeben: 290
Danke bekommen: 99x in 93 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Und ich habe gerade zwei Bird Lampen bestellt. :v4t: Wieso empfehlen die sich nicht?
Im Moment beleuchte ich noch mit einer Tageslichtlampe. Von 6.00 Uhr - 17.00Uhr Eigentlich würde ich ihnen schon auch gerne eine Pause gönnen, sie können ja auch raus. Nur alle gehen halt nicht raus und der Stall ist trotz Fenster ziemlich dunkel und Plattgedrückte Wachteln will ich keine. :bockig-langsam:

_________________
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 13 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

schadet wachteln das licht einer sparlampe

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker