Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2742

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#1BeitragVerfasst: 5. Aug 2016 10:48 
Ei
Ei

Registriert: 07.2015
Beiträge: 16
Barvermögen: 185,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

ich melde mich ja eigentlich immer nur im absoluten Notfall :-/ Es ist echt verflucht. Bevor ich in Urlaub gefahren bin, war eine Wachtel nicht mehr in der Lage zu laufen. Ein Bein war komplett schlapp. Aber sie schien nicht so, als hätte sie Schmerzen. Hat fleissig gefressen, getrunken, Mehlwürmer gegessen etc. Also habe ich das beobachtet. Mittlerweile kann sie das Bein noch immer nicht bewegen, hat aber so ihre Art damit umzugehen und hüpft von a nach b. Daher dachte ich mir, solange sie frisst, trinkt und wirkt, als hätte sie keine Schmerzen ok. Sie wird auch von anderen garnicht gepickt oder gestresst.

Nun kam ich aus dem Urlaub und eine weitere Wachtel sieht schlecht aus. Der Kopf ist total zerpickt. Nicht blutig, aber nackt. Hat auch Angst vor der anderen Wachtel. Meine Bekannte hat in der Urlaubsvertretung leider das Tannengrün rausgenommen, als es trocken wurde, dann hatten die quasi keinen Schutz mehr von oben und hat kein Neues reingemacht. Ich befürchte es war denen alles etwas zu hell und "offen", so dass die auf sie drauf gegangen sind? Ich habe nach den zwei Wochen direkt viel Grünzeug reingehängt. Jetzt kommt sie auch wieder angelaufen, wenn ich rufe und nur manchmal rennt sie panisch weg. Habe das Gefühl es wird wieder besser, durch die "Verstecke". Allerdings ist mir aufgefallen, dass ein Auge einen grauen Punkt in der Mitte hat. Ich befürchte, dass sie auf dem Auge nichts mehr sieht. Ich hab es getestet und sie reagiert garnicht auf der einen Seite. Woher kommt das denn nu schon wieder? :-/ Wurde sie vielleicht deswegen gepickt? Oder durch das picken ist sie blind? Ich bin da echt überfragt!

Vielen Dank schon vorab und habt ein schönes WE!

Liebe Grüße
Nana


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#2BeitragVerfasst: 5. Aug 2016 13:28 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5766
Barvermögen: 375,10 Points

Bank: 37.879,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie sollen wir die Fragen aus der Kristallkugel beantworten? Ohne Foto usw. Geh doch einfach mal zum Tierarzt.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#3BeitragVerfasst: 5. Aug 2016 18:15 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2839
Barvermögen: 1.290,10 Points

Bank: 35.698,70 Points
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 39x in 36 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie viele sind es denn und wie viel Platz haben sie?

_________________
lg Claudia

1,2 Hunde, 2,6 Schafe, 2,1 Katzen, 0,2Wachteln


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#4BeitragVerfasst: 5. Aug 2016 20:19 
Küken
Küken

Registriert: 12.2009
Beiträge: 274
Barvermögen: 635,20 Points

Wohnort: 04736 Waldheim
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 58x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo, warum gibt es so viel unnötige Rangkämpfe und Verluste bei unseren Wachteln?

Ich lebe immer noch mit der Hoffnung, dass bekannt wird, dass unsere Japanischen Legewachteln auch nach über 100 Jahre intensiver Züchtung (in anderen Ländern) noch Ansprüche ihrer Ahnen behalten haben. Einer davon ist die Eigenart, sich im Halbdunkeln wohl zu fühlen und im vollen Licht superaktiv werden. Die auch in Deutschland wild lebenden Verwandten Europäische Wachteln machen es uns jedes Jahr wieder vor.

Um dem zu begegnen, wird versucht über Verstecke, Zweige und Ähnlichem diesen Ansprüchen zu genügen. Ich halte das für ein großes Irrtum. Die hier im Forum laufend beschriebenen körperlichen Beschädigungen untereinander bestätigen das fast täglich. Meiner Meinung nach brauchen unsere Wachteln ein insgesamt allseitig halbdunkles Unterkommen. Das schließt die Möglichkeiten, sich zeitweise in der Sonne wohlzufühlen oder sich in ein Versteck zurück zu ziehen nicht aus.

Das ist ein weites Feld und es gibt sicher tausende unterschiedliche Meinungen. Aber unsere Vögelchen haben meiner Ansicht nach das Recht, richtig behandelt zu werden. Den ständigen körperlichen Ausfällen nach geschieht das nur mäßig.

_________________
Viele Grüße Kohlmeise


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
folgende User möchten sich bei Kohlmeise bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#5BeitragVerfasst: 5. Aug 2016 20:59 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Nana, schau dir doch den Fuß deiner Wachtel mal genauer an. Vor allem den Fußballen, manchmal drückt da ein Sporn oder sogar Abszess dort. Oder die Krallen haben einen Kodballen. Oder die Wachtel hat Kalkbeine ...oder eine kleine Verletzung, ein Holzspan im Zehen...es gibt ja ganz viele Gründe, nicht alle kann man sehen ...aber ein paar schon. Man muss schon genau hinsehen: Wachteln hüpfen auch mit leichten Schmerzen oft noch munter rum. Sie sind durch die Schmerzen aber gestresster und oft auch nervöser. Im Umgang mit anderen Wachteln sind sie dann oft etwas "zickiger" als sonst. Wenn dann noch bei deinen der Stress dazu kam dass die Verstecke weg kamen und eine Urlaubsvertretung kam (das mögen meine z.B. gar nicht), kann das das Fass zum Überlaufen gebracht haben und die Verletzte ließ vielleicht ihren Unmut und Stress an anderen aus. Das muss aber nicht sie gewesen sein: Es kann auch sein, dass sie durch die Schmerzen einfach hektischer ist als sonst und diese hektische Stimmung dann verbreitet. Und schon geht der Unfrieden auch zwischen den anderen los. In so einer Gruppe reicht eine einzige gestresste Wachtel, dass die ganze Stimmung kippen kann. Vor allem wenn sie sich nicht ausreichend aus dem Weg gehen können.
Du schreibst ja dass sich die Situation insgesamt jetzt wieder entspannt hat, das passt dann doch jetzt.
Mit dem Auge würde ich mir jetzt keine zu großen Sorgen machen, solange es nicht zugeschwollen oder eitrig oder sonstwie auffällig ist (dann ab zum Arzt, es muss zur Beurteilung des Auges kein vogelkundiger sein) . Und selbst wenn sie auf dem einen Auge blind wäre, ist das kein Weltuntergang und sie lernt damit umzugehen.
Ich finde es wie gesagt wichtiger das Bein mal genauer anzusehen, nicht dass der Ballen unter Eiter steht oder sowas, das bereitet den Tieren viel unnötigen Stress.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#6BeitragVerfasst: 6. Aug 2016 09:30 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 12.2014
Beiträge: 701
Barvermögen: 590,05 Points

Bank: 5.544,10 Points
Wohnort: Thü
Danke gegeben: 91
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: weiblich
Kohlmeise hat geschrieben:
Hallo, warum gibt es so viel unnötige Rangkämpfe und Verluste bei unseren Wachteln?

Ich lebe immer noch mit der Hoffnung, dass bekannt wird, dass unsere Japanischen Legewachteln auch nach über 100 Jahre intensiver Züchtung (in anderen Ländern) noch Ansprüche ihrer Ahnen behalten haben. Einer davon ist die Eigenart, sich im Halbdunkeln wohl zu fühlen und im vollen Licht superaktiv werden. Die auch in Deutschland wild lebenden Verwandten Europäische Wachteln machen es uns jedes Jahr wieder vor.

Um dem zu begegnen, wird versucht über Verstecke, Zweige und Ähnlichem diesen Ansprüchen zu genügen. Ich halte das für ein großes Irrtum. Die hier im Forum laufend beschriebenen körperlichen Beschädigungen untereinander bestätigen das fast täglich. Meiner Meinung nach brauchen unsere Wachteln ein insgesamt allseitig halbdunkles Unterkommen. Das schließt die Möglichkeiten, sich zeitweise in der Sonne wohlzufühlen oder sich in ein Versteck zurück zu ziehen nicht aus.

Das ist ein weites Feld und es gibt sicher tausende unterschiedliche Meinungen. Aber unsere Vögelchen haben meiner Ansicht nach das Recht, richtig behandelt zu werden. Den ständigen körperlichen Ausfällen nach geschieht das nur mäßig.


Meine leben so, wie du es beschreibst, sind friedlich und ich hab sehr oft Naturbruten.

_________________
Liebe Grüße Seepferdchen

Wer Träume verwirklichen will,
muss tiefer träumen und wacher sein als andere.
Karl Foerster


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#7BeitragVerfasst: 15. Aug 2016 11:41 
Ei
Ei

Registriert: 07.2015
Beiträge: 16
Barvermögen: 185,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

ich hatte so viel zutun, da hab ich ganz vergessen zu antworten. Das will ich aber nachholen! Vielen Dank zumind. für die konstruktiven und hilfreichen Antworten. :)

Der einen Wachtel ging es wieder besser. Daher bin ich nicht zum Arzt. was es war, keine Ahnung. Und die "zerpickte" Wachtel hat wieder ganz viele Federn auf dem Kopf und ist nicht mehr so hektisch, wie kurz nach meinem Urlaub :) Kann sein, dass es an der Vertretung lag. Immer wenn ich Besuch am Gehege habe, sind sie auch total scheu. Bei mir komischerweise nie. Wahnsinn, wie die das merken. Ich war seitdem auch bemüht regelmäßig Grünzeug und Äste etc in den oberen Bereich des Geheges zu hängen. Seitdem ist wieder totale Ruhe drin. Die beinkranke Wachtel war übrigens nie gestresst, auch nicht letargisch. Sie konnte einfach nicht gut laufen, hat sich trotzdem füttern lassen und alle haben sie in Ruhe gelassen. Andersrum auch. Die gepickte Wachtel ist auch vor einer anderen Wachtel abgehauen. Aber das hat sich jetzt zum Glück wieder gelegt. Alle friedlich :) Blind ist sie leider immer noch. Aber es scheint sie nicht sonderlich zu stören. Man erkennt es auch nur an dem grauen Punkt auf der Linse. Ansonsten ist es total klar.

Und was ich euch noch fragen wollte: Wie geht ihr damit um, wenn ihr merkt das Tier leidet? Am zum Tierarzt und einschläfern oder selbst kaputt machen (wer's kann)?

Viele Grüße :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#8BeitragVerfasst: 15. Aug 2016 17:46 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5766
Barvermögen: 375,10 Points

Bank: 37.879,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Bei mir kommt es darauf an. Wenn ich mit einer Wachtel 3 x beim Tierarzt war, lasse ich sie auch da einschläfern. Da fällt es mir irgendwie schwer, das Beil auszupacken. Und ich will von meiner Tierärztin auch nochmal hören, dass es keinen Sinn mehr hat.

Wenn eine Wachtel wirklich schwer verletzt ist (kommt in den Junghahngruppe halt mal vor, die sind wirklich robust untereinander) - ich hatte einen mit offenem Rücken bis auf den Knochen innerhalb einer Nacht - dann kann ich "leicht" und sofort selbst erlösen.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#9BeitragVerfasst: 17. Aug 2016 16:25 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 2839
Barvermögen: 1.290,10 Points

Bank: 35.698,70 Points
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 39x in 36 Posts
Geschlecht: weiblich
Kaputt machen? Es ist ein Lebewesen. Entweder einschläfern oder fachgerecht schlachten.
Meine Wachteln hatten auch Angst vor fremden, vor allem wenn die bunte Kleidung anhatten.

_________________
lg Claudia

1,2 Hunde, 2,6 Schafe, 2,1 Katzen, 0,2Wachteln


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1 kann nicht mehr laufen, 1 zerpickt u blind
#10BeitragVerfasst: 18. Aug 2016 07:17 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.625,65 Points

Bank: 27.853,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Würde mir als Geflügelhalter das Schlachten auch zeigen lassen bzw. sogar nen Kurs besuchen in dem man das Drumherum auch lernt


Besonders wenn man vor hat mal zu brüten.
Denn die Hähne bekommt man wohl zt nicht mal verschenkt!?
Wobei ich meine selbst behalte!
Tolles Fleisch wo man weiß wo es her kommt... Reste bekommen meine Hunde


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker