Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3   [ 28 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1988

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#1BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 11:27 

Highscores: 3
1.Unbefruchtete Eier,Eier ohne Embryo
Mögliche Ursache: 1. nicht Befruchtet, 2. Überlagert, 3. Zuchttiere über-oder unterernährt
Behebung: zu 1 zuchtfähigen Hahn zu max. 6 Hennen setzen.. zu 2 Eier mehrmals einsammeln,rasch abkühlen und nicht über 10 Tage lagern. zu 3 vielseitige Ernährung der Elterntiere(Keimfutter),auf Endo-und Ektoparasiten kontrollieren.

2.Abgestandene Eier
Mögliche Ursache: 1. zu hohe Bruttemperatur, 2. zu niedrige Lagertemperatur, 3. ungenügendes Wenden, 4. kranke Elterntiere.
Behebung: zu 1. Thermom. überprüfen,Bruttemp. überwachen,Wärme-und Kühleinwirkung von Außen vermeiden. zu 2. Bruteier zwischen 10-15°c lagern. zu 3. Wendeautomatik kontrollieren. zu 4. Zuchtbestand kontrol.

3.Voll entwickelte Kücken in der Schale
Mögliche Ursache: 1. ungenügendes Wenden. 2. erblicher Fehler. 3. falsche Bruttemperatur
Behebung: zu 1. Wendeautomatik kontrollieren. zu 2. bei der Auswahl der Zuchttiere auf gute Schlupffähigkeit achten. zu 3. temp. kontrol.

4.Kücken steckengeblieben
Mögliche Ursache: 1. zu niedrige Feuchtigkeit, 2. zu niedrige Bruttemp.

5.Geschlüpfte Kücken mit Schlupfschäden
a) Verklebte Kücken
Ursache: ungenügende Feuchtigkeit wehrend des Schlupfes
Behebung:Luftfeuchtig. während des Schlupfes erhöhen

b)Verschmierte,große,weiche Kücken.
Ursache: 1. zu feucht, 2. Frischluftmangel, 3. zu trocken wehrend der Vorbrut. 4. zu niedrige Bruttemp.
Behebung: zu 1. weniger Feuchtigkeit, zu 2. Lüftung erhöhen, zu 3. Abkühlung u. Luftfeuchtigkeit überwachen. zu 4. thermom. u. Bruttemp. überwachen.

c)Eidotter nicht eingezogen,kurzer Flaum
Ursachen: 1. zu hohe Bruttemp. bzw. zu große Temperaturschwankungen, 2. zu trocken gebrütet.

d)zu kleine Kücken
Ursache: 1. zu kleine Bruteier, 2. zu warm bzw. zu trocken gebrütet.
Behebung: zu 1. Bruteiergewicht kontollieren. zu 2. Temp. u. Luftfeuchte überwachen

e)Kücken tot in der Schlupfhorde
Ursache: Nabelinfektion durch verschiedene Krankheitserreger
Behebung:Desinfektion des Brutgeretes,insbesondere während des Schlupfes.

f)Früh-bzw.Spätschlupf der Kücken,blutiger Nabel.
Ursache:zu hohe bzw.zu niedrige Bruttemperaturen
Behebung:termom. überprüfen u. Bruttemp. überwachen.

g)Mißbildung:Kreuzschnabel,fehlende Augen,Verkümmerte Zehen
Ursachen: 1. Elterntierbestände mit Fehler in der Erbmasse, 2. Bruttemperaturfehler
Behebung: zu 1. Zuchtbestände neu überprüfen (selektionieren). zu 2. Termom. überprü. und Bruttemp. überwachen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#2BeitragVerfasst: 4. Jun 2011 14:01 

Highscores: 3
auch das fütter der elterntiere ist wichtig! sollte 3 wochenlang vorher ein paar mehlwürmer drin sein,das danken es die kücken euch.protein das wichtig ist für gesunde küken sehr wichtig.man sollte das futter nicht vernachlässigen und sich dann beim schlechten schlupf, problemme dem brutaparat die schuld geben.also immer nachdenken, was auch noch sein kann.es gibt so viele sachen, wo ein schlechter schlup hervorrufen kann.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#3BeitragVerfasst: 3. Mai 2013 12:44 
Ei
Ei

Registriert: 03.2013
Beiträge: 75
Barvermögen: 3.055,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo
hab eine Frage zu 5 e) "Desinfektion des Brutgeretes,insbesondere während des Schlupfes.":
In der ersten Schluepfnacht sind von 45 Eiern 22 Kueken geschluepft. In der zweiten Schluepfnacht ist ein Kueken geschluepft. Die 22 waren noch drin und sind die ganze Zeit auf dem Neuling rumgelaufen. Da sie bereits trocken waren und ich mir das nicht mehr anschauen konnte habe ich die 22 rausgeholt; den Neuling habe ich drinn gelassen. Dabei konnte ich feststellen das weitere 8 Eier angepickt waren. Nach der dritten Schlupfnacht war der Neuling tot und alles was noch nicht geschluepft war, auch (in der angepickten Schale).
Ich habe den Verdacht dass sich nach der ersten Schlupfnacht keime gebildet haben, bzw nach der zweiten als ich aufgemacht hab. Daher meine Frage: Wie desinfiziere ich waehrend der Brut, einfach kreuz und quer reinspruehen? Bringt das denn was, die Keime sind doch wahrscheinlich eh in dem abgestandenen Wasser!? Sprueht man da auch rein?
Bitte um Erklaerung von "Desinfektion des Brutgeretes,insbesondere während des Schlupfes."
Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#4BeitragVerfasst: 3. Mai 2013 19:16 
Admina
Admina
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 4673
Barvermögen: 890,05 Points

Bank: 23.120,65 Points
Wohnort: Nähe Nürnberg
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 42x in 37 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 8
Mit Desinfektionsmittel darfst du da nicht einfach reinsprühen!

Es gibt ein Mittel, besteht aus Oregano, welches man mit Wasser mischt und dann über die Eier sprüht, damit desinfiziert man die Eier.

Dass man den Brüter während des Schlupfes desinfizieren soll hab ich noch nie gehört.

Ich tue auch immer den ersten Schwung Küken raus, damit sie die Eier nicht durch die Gegend rollen und die anderen Küken beim Schlupf gehindern, aber daran ist noch keins gestorben.

_________________
Wenn du das Problem nicht lösen kannst, dann löse dich vom Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#5BeitragVerfasst: 4. Mai 2013 09:02 
Admina
Admina
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 4033
Barvermögen: 1.249,60 Points

Bank: 21.792,00 Points
Wohnort: 16xxx Brandenburg
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 42x in 39 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 8
Auf gar keinen Fall mit irgendwelchen Desinfektionsmitteln da rumhantieren! :o
Das ist Gift pur für die Küken!

Während des Schlupfes kannst du gar nicht desinfizieren!!!!

Meine Meinung zu dem schlechten Schlupfergebnis ist, dass schon im Vorfeld irgendwas schiefgelaufen ist.

-Schlechte Bruteier, wie z.B. zu lange Lagerung, falsche Lagerung, Versand
-Falsche Fütterung der Elterntiere
-Ungenügende oder falsche Desinfektion des Brüters VOR Brutbeginn
-Falsche Brutwerte, zu heiss, zu kalt, zu feucht, zu trocken....

Es gibt diverse Dinge die dafür verantwortlich sein können.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#6BeitragVerfasst: 4. Mai 2013 21:22 
Ei
Ei

Registriert: 03.2013
Beiträge: 75
Barvermögen: 3.055,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen Dank Tasha und July Plankton fuer eure Antworten.
Ich habe penible auf alle Werte geachtet, trotzdem werde ich mir das naechste mal mehr muehe geben. Und wie gesagt die Kueken hatten ja bereits die Eier angepickt...
Mir faellt im Nachhinein noch eine moegliche Ursache ein: Als ich die ersten geschluepften Kueken rausgeholt habe, war kaum noch Wasser in den Behaeltern (fuer Luftfeuchtigkeit). Also hab ich den aufgefuellt. Und ich meine mich zu erinnern nicht an Wasser gespart zu haben. Das koennte dazu gefuehrt haben, dass das eine Kueken staendig beim hin und her laufen und legen, dieses Wasser weil es so hoch stand ins Flaumkleid aufgesaugt hat und kreuz und quer ueber die Eier verteilt hat. Und da bereits Kueken geschluepft sind, war dieses entsprechend nicht rein. Was letztenendes fuer Infektionen oder Keime oder was auch immer gefuehrt hat. :-( Es hat mich sehr geaergert.
Zumindest sind die 22 wohl auf.
Tasha kannst du mir mehr zu diesem Mittel erzaehlen, wie es heisst oder ob man es selbst macht? Wie oft und wann man besprueht? Ich habe auf www.kleintiere-wachteln.de gelesen dass man auch mit Essig verduennt mit Wasser (1EL:1L) besprueht?!
Bin fuer jede Anregung dankbar.
Schoenes WE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#7BeitragVerfasst: 4. Mai 2013 23:37 
Admina
Admina
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 4033
Barvermögen: 1.249,60 Points

Bank: 21.792,00 Points
Wohnort: 16xxx Brandenburg
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 42x in 39 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 8
Gesunden Küken können normale Brutbakterien nichts anhaben.
Allein die Tatsache, dass die Küken über 3 Tage geschlüpft sind, bestätigt mich, dass schon während der Brut etwas schiefgelaufen ist.
Normalerweise ist der gesamte Schlupf nach maximal 40h abgeschlossen.

Meine Theorie:
Die Luftfeuchtigkeit während es Schlupfes war zu gering.
Während du am Tag 1 des Schlupfes einen ganzen Haufen Küken rausgeholt hast, ist das Brutklima zusammengebrochen. Eventuell hast du ein- bis mehrmals den Brüter geöffnet.
(Da sprechen viele Dinge dafür.)

Sprich, die Küken wo die Eier schon angepickt waren, konnten nicht mehr schlüpfen.
Erklärung: Man benötigt eine Luftfeuchtigkeit zwischen 80-100% während des Schlupfes, damit die Eihaut flexibel bleibt.
Öffnet man während dieser Phase den Brutschrank, sinkt die Luftfeuchtigkeit kurzfristig ab, was dazu führt, dass die Eihaut an den Küken festklebt.
Die Eihaut wird hart bis gummiartig, und die Küken können diese nicht mehr durchpicken, weil sie daran festkleben.
Das führt dazu, dass man nach 2-3 Tagen feststellt, dass die Küken in den Eiern abgestorben sind, obwohl sie schon angepickt waren.

Finger weg vom Brüter, wenn der Schlupf läuft.
Tip: 4 nasse Schwämme in die Ecken vom Brüter legen, alle Luftrosetten schließen, und den Brüter für ca. 24h geschlossen halten, während die Küken schlüpfen.
Meine persönliche Meinung ist: Wer nach 24h nach Schlupftermin noch nicht da ist, hat Pech gehabt.
Klingt hart, aber sortiert die Schwachen von den Starken aus.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#8BeitragVerfasst: 5. Mai 2013 22:32 
Ei
Ei

Registriert: 03.2013
Beiträge: 75
Barvermögen: 3.055,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
July danke fuer die Erklaerung.
Ja ich hab den Brueter geoeffnet, zwei mal, das Brutklima war natuerlich hin, das stimmt. Die Kueken rausholen hat gedauert. Werde das naechste mal deine Tips anwenden: Schwamm hatte ich zwar aber nur einen; Rosetten waren offen, werde ich schliessen; und ich werde auf jeden fall nicht aufmachen. Nochmal danke fuer die Tips.
Ich bin auch der Meinung dass die Schwachen aussortiert werden muessen, dass hatte ich aber erst spaeter vor (am Gewicht feststellen, wer spaeter kommt wiegt auch weniger, und die Schwachen wiegen normalerweise eh weniger). Aber deine Methode ist nochmal sicherer, da Konfusionen ausgeschlossen werden. Auch hier danke fuer die Erlaeuterung.
viele Gruesse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#9BeitragVerfasst: 6. Mai 2013 08:09 
Admina
Admina
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 4673
Barvermögen: 890,05 Points

Bank: 23.120,65 Points
Wohnort: Nähe Nürnberg
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 42x in 37 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 8
Hier ein Link zu dem Desinfektionsmittel *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Auf der Packung sollte draufstehen in welchem Verhältnis man es mit Wasser mischen muss. Damit kann man die Eier leicht besprühen, wenn sie im Brüter liegen.
Man kann es auch ins Trinkwasser geben um z.B. Kokzidien vorzubeugen.

Die LF sollte aber nicht höher als 80% sein vor dem Schlupf. Wenn die Küken anfangen zu schlüpfen steigt sie automatisch höher.

Ich habe im Motorbrüter eine LF von 75 - 80% vor dem Schlupf.
Die Küken hole ich erst raus, wenn die meisten geschlüpft sind.

_________________
Wenn du das Problem nicht lösen kannst, dann löse dich vom Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brutfehler,Ursachen und deren Behebung
#10BeitragVerfasst: 6. Mai 2013 23:58 
Ei
Ei

Registriert: 03.2013
Beiträge: 75
Barvermögen: 3.055,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Tasha,
Danke fuer die Info.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 3  [ 28 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

chinesische zwergwachtel während brut mit wasser besprühen motorbrüter brutfehler Küken spätschlupf beim wachtelschlupf blutig

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker