Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 20 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5031

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#1BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 02:33 
Ei
Ei

Registriert: 12.2015
Beiträge: 34
Barvermögen: 250,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,
ich bin ja neu hier ich darf blöde Fragen stellen, mir scheint es, als hätte ich alles verschoben, so wie der Winter erst im Frühjahr kommt, sind Legewachteln mittlerweise so schwer, wie Mastwachteln noch vor ein paar Jahren. Wenn die alle immer fetter gezüchtet werden, wo bekommt man dann noch normales her, und was ist normal?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#2BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 07:15 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.625,65 Points

Bank: 26.772,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Geht bei vielen Tieren in die Richtung.

Da ich meine nicht nur wegen der Eier halte will ich auch nicht allzukleine.
Fett sind die aber nicht g


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#3BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 11:01 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 11.2015
Beiträge: 37
Barvermögen: 505,00 Points

Bank: 1.207,00 Points
Wohnort: DD
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: männlich
Die "normalen" Legewachteln liegen bei etwa 300 - 350g Lebendgewicht. Dies halte ich persönlich für ein Ausgewogenes Verhältnis zwischen Legeleistung und Fleischgewicht.

Fleischwachtel sollen wo bis etwa 500 g werden, was ich allerdings als nicht wirklich gesund und überzüchtet halte.

Ich persönlich halte Legewachteln der mittleren Linie, also mit rund 300g Lebendgewicht und habe damit nur positive Erfahrungen. Sie legen täglich Eier, sind fit und vital und beim schlachten kein Fettansatz...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#4BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 13:39 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich glaube dass die konventionelle Zucht sicherlich bei der ganz leichten Linie bleiben wird, wenn es um die Eier geht, da hier das Verhältnis Futterkosten und Eiertrag am besten ist.
Oder eben gleich Mastwachteln, wenn es um das Fleisch geht.
Die Tendenz zu insgesamt etwas schwereren Wachteln (400 g Zweinutzungstyp) dürfte sich mehr im Bereich der Freizeitzüchter zeigen. Da spielt die Bilanz nicht so eine große Rolle und man orientiert sich eher an persönlichen Vorlieben. Ich selber habe beides, leichte und schwere, (unter anderem auch eine echte Wuchtbrumme), tendiere aber persönlich mittlerweile auch zu den etwas schwereren. Zumindest in meinen Gruppen sind diese gelassener, friedlicher und weniger schreckhaft, ich mag die größeren Eier und mir ist es egal, dass sie immens mehr fressen als die leichten. Ich bilde mir ein dass sie im Winter nicht so frieren, habe diesen Sommer aber erleben müssen dass sie dafür auch mehr unter der Hitze leiden.
Um die richtig schweren 500g-Mastwachteln werden Freizeithalter vermutlich eher einen Bogen machen, da sie negative Überzüchtungsfolgen wie bei anderen Masttieren fürchten. Ob diese tatsächlich real bestehen, weiß ich nicht. Logisch denkbar wäre es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#5BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 18:00 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.625,65 Points

Bank: 26.772,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Muss sagen das ich mit den leichteren nur Probleme hatte.


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#6BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 20:57 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
welcher Art Probleme?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#7BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 21:31 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 2617
Barvermögen: 1.172,00 Points

Bank: 25.418,54 Points
Danke gegeben: 290
Danke bekommen: 99x in 93 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Da täuscht euch mal nicht....die Tendenz wird unter 300g gehen!
Ich selber hab alle Variationen an Gewicht, aber alles was mehr als 400g hat, bekommt meist mit der Zeit Schwierigkeiten mit den Gelenken.

_________________
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#8BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 21:55 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5765
Barvermögen: 370,10 Points

Bank: 36.408,25 Points
Wohnort: 61184 Karben
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 133x in 127 Posts
Geschlecht: weiblich
Der Standrard wird doch gerade auf 275 oder so festgelegt, Never?

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#9BeitragVerfasst: 8. Dez 2015 22:36 
Ei
Ei

Registriert: 12.2015
Beiträge: 34
Barvermögen: 250,00 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Tara hat geschrieben:
Der Standrard wird doch gerade auf 275 oder so festgelegt, Never?


Dies wäre genau die Linie, die mir in einer Zweinutzung so vorschwebt, aber 350 g und vlt darüber finde ich zu viel, dafür ist der Knochenbau der Wachtel auch nicht mehr gedacht, finde ich, außer man ist auf Fleisch aus, da wird ne Wachtel eh nicht alt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tendiert die Wachtelzucht zu immer größeren Tieren?
#10BeitragVerfasst: 9. Dez 2015 09:49 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.625,65 Points

Bank: 26.772,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Nach dem letzten Schlachten hab ich mal gewogen... da kam ich im Durchschnitt an die 275 Gramm ran.


Naja die ganz leichten kamen von einem Züchter.
Vom Verhalten gabs Probleme, Legeleistung Robustheit ....


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 20 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker