Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2   [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7351

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: chinesiche Zwergwachteln züchten
#1BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 10:25 

Highscores: 3
Hallo,

ich habe seit einer Woche ein Pärchen chinesicher Zwergwachteln Naturfarben aus Naturbrut und blutsfremd. Nu will ich nicht die Henne ständig brüten lassen sondern auch Pausen einlegen. Was mach ich dann mit den übrigen Eiern die sie zwischen den Bruten legt? Muss ich den Kücken spezielles Futter anbieten? Bislang hat die Henne kein einziges Ei gelegt. Muss sie sich noch eingewöhnen? Ab wann ist den mit dem ersten Ei nach dem Einzug zu rechnen? Sie sind beide 2011 geboren. Der Hahn wirbt schon um sie, bietet ihr Futter und Nistmaterial an und er besteigt sie auch des öfteren, nur Eier hab ich noch keins gefunden :P
Genügend Verstecke haben die beiden, auch Nistmaterial ist genug vorhanden.

Anbei ein Bild von den beiden.

LG Lotti


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#2BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 15:52 

Highscores: 3
Hallo Lotti, als Anfängerin kann ich dir leider nicht helfen, wollte aber deinen Beitrag hier nicht unkommentiert lassen. Du hast da ein sehr schönes Paar! Vorstellen kann ich mir, dass die beiden sich erst noch eingewöhnen müssen - eine Woche ist bei Vögeln nach einem Umzug noch nicht viel.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#3BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 15:59 

Highscores: 3
Danke für deine Antwort Aikuro^^ Ich bin auch neuling was Wachteln angeht^^ Mir wurde gesagt dass ich normales Vogelfutter füttern kann und gemerkt dass sie Kanarienfutter und Hirsekolben sehr gern fressen. Aber anscheinend ist das als Alleinfutter und zum Eier legen wohl nicht so geeignet, wie ich jetzt erfahren habe. Ich habe mir jetzt extra Wachtel Legefutter und Wachtel-Grit bestellt. Mal sehen ob die das auch mögen. Ansonsten bekommen sie Grünzeugs noch zusätzlich von mir.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#4BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 16:04 

Highscores: 3
Es gibt hier im Forum einige Mitglieder, die sich auch mit Zwergwachteln sehr gut auskennen. Die werden dir sicher gute Tipps geben können. Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass jedes Tier sein spezielles Futter braucht und dass nicht immer das gut ist, was das Tier gern frisst. Ist bei uns ja nicht anders, oder? ;) Sonst würde ich am Tag ein halbes Pfund Schokolade futtern. :lol: Und wie gesagt: Eine Woche Eingewöhnungszeit ist bei Vögeln, zumal doch meist sehr scheuen wie Zwergwachteln, noch nicht viel.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#5BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 16:09 

Highscores: 3
hihi da hast du recht :P Aber scheu sind sie nicht. Die zeigen sich recht oft und kommen auch na ans gitter. Fangen lassen sie sich auch gut. Selbst wenn der Hund neugierig davor steht sind die wachteln total ruhig, scharren weiter und fressen weiter und lassen sich gar nicht stören. Der Hahn ist heute nur am Grähen xDDD Wobei es mehr wie eine Alarmanlage klinkt als wie ein Krähen...man könnte meinen das sei der Feuermelder der losgeht xDDD


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#6BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 18:12 

Highscores: 3
Hallo!

Also meine Schwester hat ein paar Wildfarbig, und deine Henne ist ganz sicher nicht wildfarbig! Sieht nach Elfenbein aus.. Also wenn es so eine ist und es stimmt das die nicht fruchtbar sind dann legen sie keine Eier und sonnst musst du ihnen normales Futter für Wachteln(Hühner) geben. sollte so ca. 18% Rp haben..

MfG


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#7BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 19:17 

Highscores: 3
Die Henne ist weder Wildfarben noch Elfenbein :)

Hier mal ein Bild von einer Wildfarbigen Henne: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Hier von einer Elfenbeinfarbigen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Was ich vermute ist, dass die Henne ein Farbmix ist, denn sie ist nicht Rehbraun, nicht Rotbraun und nicht Gelb. Aber sehr hübsch ;)

Der Hahn ist auch nicht wirklich wildfarben, denn der Bauch hat zu viel Rotanteil. Aber ich denke man kann das Wildfarben nennen. Der hat übrigens ein sehr schöne Maske!

Ich denke auch, dass sie einfach noch ein bisschen Zeit braucht. Früher oder später wird sich schon ein Ei finden :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#8BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 20:00 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1621
Barvermögen: 130,00 Points

Wohnort: Jüchen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Hallöchen,
also ich habe meine auch nicht brüten lassen und die Eier kannst du ganz genau, wie Eier der Legewachteln zum Essen/Kochen/Backen/... brauchen. Oder natürlich zum Dekorieren/Verschönern/...

Futter: Fütter nicht nur Vogelfutter, denn das lässt die Kleinen verfetten. Sie sollen ja lange gesund und fit bleiben. Wie schon erwähnt, mit dem Schokoladenbeispiel^^ ist es nicht sonderlich gut, nur die Leckersten Sachen zu füttern.
Ich habe immer einen guten Mix aus Körnerfutter/Legemehl/ Vogelfutter und Mehlwürmer als Leckerlie gefüttert und meine haben es mir mit einem Ei täglich immer gedankt. Hab nachher den Rohproteinanteil aber sehr abgesenkt. um künstlich eine Legepause zu schaffen, da meine Henne im Alter von 3 immer noch jeden Tag ein Ei gelegt hat.

_________________
Ich kam, sah... und vergaß was ich vor hatte!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#9BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 20:19 

Highscores: 3
mir wurden sie als Naturfarben verkauft und da hab ich nicht so die Ahnung von wie die Farben alle heißen^^ Mir haben die beiden einfach gut gefallen :) Und sie sind auch gar nicht so scheu wie ich es erwartet habe. Ich möchte schon gern, dass sie die Eier selbst ausbrütet. Die Eier von Zwergen kann man also auch essen? Na da braucht man aber ne Menge für ein Rührei xDDD. Ich habe mir Wachtel Legefutter gekauft. Extra für Wachteln aber nicht für Zwerge..ist das egal? Und zusätzlich hab ich noch Wachtelgrit geholt. Wie sieht es mit den Legepausen aus? Wann und wieviele Legepausen brauchen Wachteln um lange gesund zu leben? Wie muss ich dieses Futter dann füttern für die Pausen? Die beiden sind so süß zueinander. Der Hahn bietet ihr ständig Futter und Nistmaterial an^^ Selbst den Mehlwurm hat er nicht selber gefressen, sondern der Henne total süß angeboten^^


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: chinesiche Zwergwachteln züchten
#10BeitragVerfasst: 16. Apr 2012 20:21 

Highscores: 3
wie nennt man den nu die Farbe von der Henne?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 2  [ 17 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2  Nächste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

chinesische zwergwachtel aufzucht

zwergwachteln züchten

chinesische zwergwachteln zucht

künstliche aufzucht von zwergwachteln legefutter für zwergwachtel ab wann essen zwergwachteln normales futter futter für zwergwachteln züchten chinesische zwergwachtel brut zwergwachteln brut

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de