Aktuelle Zeit: 25. Mai 2019 01:30



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4   [ 37 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 12173

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#21BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 11:59 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 24
Barvermögen: 190,25 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Leute,
ich hab wieder ein wenig recherchiert und Futterverkostet. Ich habe mich nach reiflicher Überlegung für das Futter von Mifuma, Ziergeflügel Zucht und Haltung ZZH, entschieden. Dieses Futter wird ohne Gentechnik verändertes Getreide hergestellt. Ob das nun eine große Relevanz hat, mag ich nicht zu beurteilen, aber es beruhigt.... Das Beste, neben der großen Akzeptanz, ist für mich aber auch, dass Mifuma über ein großes Händlernetz verfügt. Bei einem Händler in meiner Nähe hab ich jetzt einen 25kg Sack bestellt und zahle 14,- €. Damit ist der Kilopreis von 0,56 € und wirklich günstig. Es dauert jedoch 10-14 Tage bis das Futter abholbereit ist. Dafür ist es frisch und kein Ladenhüter.
Was den Geschmackstest angeht würde ich sagen, das kein Futter besonders hervorsticht. Die Tiere haben wirklich alle Proben gefuttert. Wenn ich einen kleinen "Vorteil" beobachten konnte, würde ich das Premium vom Wachtel-Shop nennen, aber das hängt sicher auch damit zusammen, dass der "Wachtel-Vater", von dem wir die Tiere haben es auch verfüttert. Von den Inhaltsstoffen her, tun sich die Futtermischungen ja eh nicht viel. Ich habe die/das Raiffeisenfutter, Deuka, Mifuma und das Premium/NatureL getestet. Gelegt wurde ohne Pause 😀.

Ich will jetzt keinem Hersteller was Böses und hab auch leider nicht alle Futtersorten getestet (und schon gar nicht über einen längeren Zeitraum) aber meine Empfehlung, besser gesagt Ratschlag für Wachtelanfänger, wie ich selbst einer bin, ist das Mifuma ZZH.
Die Futterzusammensetzung stimmt, ohne Gentechnik, es ist gut verfügbar und recht erschwinglich.

Liebe Grüße aus Bochum

_________________
simplicity is the ultimate sophistication Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#22BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 12:29 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 42.658,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 135x in 129 Posts
Geschlecht: weiblich
Vielen Dank an Deine Wachteln und Dich für diesen ausführlichen Test. Gegen Mifuma spricht gar nichts. Es geht besser, kostet halt auch mehr Geld.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#23BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 21:40 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 24
Barvermögen: 190,25 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Tina,
da hast Du meine längst "beruhigte" Neugier wieder aufgeweckt.... Woran machst Du denn "besseres" Futter fest? Ich stelle fest, dass Du Mifuma ZZH auch als guten Konpromiss bewertest. Trotzdem, was macht ein Futter besser, hochwertiger und auf welche Indikatoren stützt du deine Emtscheidung?
Bin voll neugierig, sorry. Alle Fragen sind meinerseits sehr lieb gemeint. 😊

Ein liebes "Glück auf!" aus Bochum

_________________
simplicity is the ultimate sophistication Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#24BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 22:34 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 42.658,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 135x in 129 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich denke, dass es schon einen Unterschied ausmacht, ob ein Futter industriell in sehr großen Mengen hergestellt wird oder in einer kleinen Mühle mit Zutaten, die man vorher gesehen hat und deren Herkunft man kennt (wie beim Wachtelshop). Nein, ich bekomme keine Provision.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#25BeitragVerfasst: 1. Apr 2016 23:17 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 24
Barvermögen: 190,25 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Nabend,
ich bekomme auch keine Provision. Ich denke, dass Du letztendlich Recht hast.
Gute Nacht und bis morgen. Mir brennen nämlich schon neue Fragen unter den Nägeln.

_________________
simplicity is the ultimate sophistication Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#26BeitragVerfasst: 2. Apr 2016 08:02 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 42.658,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 135x in 129 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich bin ja immer schon froh, wenn Wachteln Wachtelfutter zu fressen bekommen und keinen Putenstarter oder Hühnerfutter. Und dass auch der Preis eine Rolle spielt, ist nicht von der Hand zu weisen.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#27BeitragVerfasst: 29. Jun 2016 11:49 
Ei
Ei

Registriert: 09.2014
Beiträge: 69
Barvermögen: 430,00 Points

Wohnort: im Badnerland
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich will hier mal weiter machen.
Im Moment habe ich das Problem, dass das Treff Wachtelfutter scheinbar nicht mehr hergestellt wird (über den Wachtel-Home-Shop bekommt man es jedenfalls nicht mehr).
Jetzt habe ich Mifuma hier, aber mich stören da zum Beispiel die künstlichen Farbstoffen ganz gewaltig drin. Ich mag einfach keine schönen orangenen Eidotter, wenn ich weiß, dass die durch die Farbe im Futter hervorgerufen sind.

Und auch die Konservierungsmittel sind so ein Thema. Klar soll das Futter eine Weile halten, aber müssen es denn tatsächlich solche Mittel wie BHT (E321) sein?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Ich denke schon, dass davon auch was in die Eier bzw das Fleisch reingeht.

Stört euch sowas nicht?
Frage an die Futtermittelfachleute hier, kann man ein "sauberes" Futter herstellen, dass ohne solche Dinge auskommt bzw. gibt es sowas vielleicht schon?

Ich habe meine Wachteln nicht nur, weil sie unheimlich viel Spaß machen, ich mag eben auch wirklich gute Eier von denen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#28BeitragVerfasst: 29. Jun 2016 13:18 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 42.658,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 135x in 129 Posts
Geschlecht: weiblich
Es gibt Futter, das gentechnikfrei hergestellt wird.

Gentechnikfreies Wachtelfutter

So, da mich das Thema sehr interessiert, habe ich recherchiert und auch mit Michael Volk vom Wachtelshop gesprochen. Heute also mal wieder ein paar Interna…

Wenn auf einem Sack Wachtelfutter „gentechnikfrei“ draufsteht, egal, ob in nur Worten oder mit einem Gütesiegel oder durch ein anerkanntes Zertifikat, dann MÜSSEN wirklich ALLE Bestandteile gentechnikfrei sein. Und zwar immer und zu 100%.

Nun werden in einer Futtermühle aber unterschiedliche Futter gemahlen. Wenn dort auch Bestandteile verarbeitet werden, die nicht gentechnikfrei sind, müssen alle Maschinen komplett gereinigt werden, um das danach produzierte Futter aus gentechnikfreien Stoffen auch als gentechnikfrei bezeichnen zu dürfen, denn falls sich Rückstände aus anderem Futter in der Maschine befunden hätten, die nicht frei sind, wären möglicherweise Rückstände im nächsten Futter.

Sowas kostet Zeit und damit auch Geld und darum ist die Nature Line aus dem Wachtelshop auch etwas teurer, als die normale Linie. Hier werden vor der Produktion die Maschinen komplett gereinigt.

Die Futtermühle, in der das Futter für den Wachtelshop produziert wird, ist zertifiziert. Sie darf gentechnikfreies Futter produzieren und kann gewährleisten, dass keinerlei Verunreinigungen entstehen. Aber auch der einzelne Betrieb muss sich selbst zertifizieren lassen, um das offizielle Gütesiegel verwenden zu dürfen, das der Verbraucher kennt und dem er zu Recht vertraut. Klar, bringt ja jedes Mal eine Menge Geld für die Vergabestelle. Umgekehrt gesagt: Eine Zertifizierung kostet sehr viel und ist beim Wachtelshop darum erst für Ende diesen, Anfang nächsten Jahres geplant.

Also nochmal anders ausgedrückt: Die Nature Line ist komplett gentechnikfrei zu 100%. Es steht auf dem Sack und MUSS es darum sein. Nur das Zertifikat und das Logo des Gütesiegels fehlen noch.

Es wird aber noch besser: Die normale Linie ist es fast auch. Es wird meistens der gleiche gentechnikfreie Soja verwendet, da er in großen Mengen gekauft wird. Nur werden hier die Maschinen vorher nicht gereinigt, es wurde also vorher vielleicht Hühnerfutter mit normalem Soja produziert. Und damit befinden sich Spuren im Futter und es darf nicht gentechnikfrei genannt werden.

Deutschland und seine Gesetze und Vorschriften…
Aber eigentlich finde ich es gut, denn die harten Kontrollen schützen den Verbraucher.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#29BeitragVerfasst: 29. Jun 2016 20:31 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 42.658,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 135x in 129 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe Stefan Glaser gefragt: In 1-2 Wochen soll das Treff wieder verfügbar sein.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futter für Legewachteln
#30BeitragVerfasst: 30. Jun 2016 10:20 
Ei
Ei

Registriert: 01.2016
Beiträge: 86
Barvermögen: 535,35 Points

Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Ich füttere ja auch von Anfang an das Mifuma, außer den frisch geschlüpften, die bekommen vom Wachtel-Shop die eine gute Sorte. So viel teurer ist Mifuma nicht, jedenfalls bei uns, der Sack kostet genau 0,35 Cent mehr als Deuka...und ich kann bestellen und alle 14 Tage fährt mein Händler dort hin und holt.
Vielleicht würde ich auch ganz Bio füttern, bei den Wachteln, da ich das Futter komplett zukaufe, (bei den Hühnern schlecht da wir dazu/aber nicht nur, hofeigenes Getreide füttern, nein wir haben keinen Bio Betrieb). Aber das scheint es nur über Bestellung zu geben, und da ist mir der Umstand einfach zu groß und die Portokosten auf Dauer.
Auf jeden Fall sind Menschen die sich für Wachteleier interessieren beeindruckt wenn ich ihnen zeige das die Kleinen nur G. freies Futter bekommen und begeistert. Ich glaube das Gentechnik freies Futter sogar interessanter für die Leute ist als Bio, da die Angst durch diese G. - Technik doch sehr groß ist. Jedenfalls in unserer Region.
Was mich interessieren würde wie die Verwertung eines Bio Futters ist, die Legetätigkeit, ob sich da was ändert? und ob die Eier irgendwie anders sind/Aussehen innen...
Und was für Bio Wachtelfutter es überhaupt gibt?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 4  [ 37 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

wachtel-futterliste

wachtel futterliste

Huehnrfutterliste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de