Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4   [ 31 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9021

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ethische Frage zu Masthühnern
#1BeitragVerfasst: 29. Jan 2016 16:21 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 42
Barvermögen: 315,00 Points

Wohnort: An der Bergstraße
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo!
Kaum angemeldet brauche ich auch schon eure Meinung zu einem Thema, dass mich die letzten Tage beschäftigt.
Ich habe letzten Herbst Masthühner für den Verzehr aufgezogen. Aus Interesse und weil ich mir über dieses Thema eine Meinung bilden wollte habe ich mir richtige Masthhybriden organisiert. Insgesamt waren es 16 Stück 14 habe ich geschlachtet und zwei hat mein Mann begnadigt. Die beiden wollte ich eigentlich zu meinen normalen Hühnern setzen. Daraus wurde dann aber nichts weil die Normalos die Mastis blutig gehackt haben.
Jetzt habe ich die zwei in einem Stall in welchem ich aber jetzt im Frühjahr eine zweite Gruppe Wachteln setzen will.
Also habe ich mir überlegt die Masthühner entweder zu schlachten oder sie in gute Hände abzugeben.
Nun zu meinem Problem mit der Sache.
Als ich die anderen 14 Hühner geschlachtet habe, hatte ich die beiden extra ausgesucht weil sie noch am zierlichsten waren. Ich hatte die Hoffnung das sie nicht ganz so voluminös werden. Falsch gedacht die Hühner haben jetzt bestimmt 8 Kilo. Sie tun sich schwer beim Laufen, auf der Stange sitzen können sie nicht, springen geht auch nicht. Nach ein paar Schritten legen sie sich immer ab.
Wenn sie aber so zusammen im Stall hocken und eben im sitzen ihre Körner picken machen sie eigentlich einen munteren Eindruck. Ich habe auch nicht den Eindruck das ihnen das laufen an sich Schmerzen bereitet oder so. Ich denke sie haben einfach so viel Masse auf den Knochen, dass es eben schwer fällt sich zu bewegen. Dazu kommt das die zwei total lieb sind. Meine Tochter streichelt sie gerne und sie picken nicht (was ich von den normalen Hühnern absolut nicht behaupten kann). Ich habe Meerschweinchen die im Garten frei rum laufen und durch eine Öffnung auch in den Stall können. Die Meerschweine sitzen wenn es kalt ist sehr gerne mit den Hühnern in der Hütte und kuscheln. Ich hatte sogar schon eine Wachtel bei denen mitlaufen ohne irgendwelche Probleme. Das alles ist bei normalen Hühnern ja ziemlich unmöglich.

Ich weiß einfach nicht was ich mit den beiden machen soll. Schlachten weil das so kein Hühnerleben ist? Oder ihnen eine Chance geben und sie in gute Hände vermitteln?
Mein Mann ist mir da auch keine Hilfe er meint immer das müsse ich selbst wissen.
Was denkt ihr darüber?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#2BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 09:45 
Ei
Ei

Registriert: 01.2016
Beiträge: 86
Barvermögen: 535,35 Points

Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Kenne das Problem mit den Masthühnern, da wir unsere immer sehr spät geschlachtet haben. Sie können sich schlecht bewegen, das stimmt und wenn Du den Eindruck gewinnst es würde ihnen zur Last fallen, dann schlachte sie, bezw. lass schlachten.. abgeben würde ich sie nicht, lass' sie einfach bei Dir Huhn sein solange es geht und sie sich so verhalten wie Du denkst das Alle zufrieden sind. Vielleicht kannst Du sie getrennt von den anderen Hühnern mit den Wachteln und Meeris laufen lassen. Persönlich finde ich das man Verantwortung tragen muss wenn man Tiere anschafft, und nicht die Augen zu macht und das Problem nur weiterreicht und abgibt!
Vor ganz vielen Jahren hatten wir auch solche Pickhühner, aggressiv gegen jedes und alles, dann hat der Fuchs sie dezimiert und wir haben auf einer Börse Neue gekauft, ich kann nur sagen, die sind genau das Gegenteil - obwohl auch rote Legehühner...seit dem mag ich auch Hühner, meine Padus sind sowieso handzahm und die Orpington Hennen sind auch nur lieb..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#3BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 10:58 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Das hört man bei Mastgeflügel leider immer wieder.

Meine Mularden (Ente) wären wohl auch nicht für ein normales Entenleben geeignet obwohl ich schon geachtet habe das sie "langsam" und mit viel Bewegung aufwachsen.

Denke auch das man sie schlachten sollte bevor sie sich zu sehr quälen.


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#4BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 15:12 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 42
Barvermögen: 315,00 Points

Wohnort: An der Bergstraße
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
Danke für eure Meinung! Heute morgen ist eine der beiden gestorben. Ich gehe mal von einer Legenot aus die ich leider erst heute morgen als es schon zu spät war bemerkt habe.
@ Hennchen ich wollte sie nicht abgeben um das Problem los zu werden! Deshalb hatte ich ja auch nach Meinungen gefragt, ich will auf keinen Fall das der eventuelle neue Besitzer dann nur Probleme mit den Tieren hat!
Es ist nur so das mir die zwei schon etwas ans Herz gewachsen sind weil sie von ihrer Art her sehr sehr lieb sind und ich ihnen gerne ein schönes Hühnerleben ermöglicht hätte. Das wollte ich nur nochmal sagen falls das in meinem Post nicht so raus kam.
Ich werde es jetzt wohl so machen wie du gesagt hast, allerdings versuche ich die Henne nochmal zu den anderen Hühnern zu setzen falls das nicht klappt bleibt sie eben bei den Meeris und bekommt dann in ein paar Wochen die Wachteln als Gesellschaft.
Mir fällt es immer etwas schwer den Zeitpunkt zu bestimmen an dem ich ein Tier erlösen sollte. Ich kann ja nur beurteilen was ich sehe aber wie das Tier sich fühlt kann man ja schlecht beurteilen.
Bei Tieren die von Anfang an zum Schlachten bestimmt sind ist das natürlich was anderes.
Übrigens schlachte ich selbst. Ich bin der Meinung das bin ich den Tieren schuldig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#5BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 15:18 
Ei
Ei

Registriert: 01.2016
Beiträge: 86
Barvermögen: 535,35 Points

Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Kenne auch das "Schlachtproblem", leider. Aber Du hast recht, das ist in Deinem Post nicht so rübergekommen, oder ich habe es falsch verstanden, Du hast geschrieben - oder abgeben...probiere es so lange Du meinst das es gut geht und das Huhn nicht leidet. Mehr kannst Du nicht tun.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#6BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 21:28 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 2617
Barvermögen: 1.172,00 Points

Bank: 30.984,54 Points
Danke gegeben: 290
Danke bekommen: 99x in 93 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Letztes Jahr hat man bei uns in der Nähe 80 Masthühner im Wald ausgesetzt.
Natürlich dachte das Vetamt gleich das die vom Ausland kommen und sie was weiß ich was für Seuchen in sich tragen. Nun ja, ein Bauer hat sie dann unter Quarantäne bei sich aufgenommen. Es stellte sich heraus das ein junger Mann diese Masthünchen im Keller seiner Wohnung gehalten hatte.

Die Amtstierärzte sagen bei Masthänchen ganz klar das die nun halt so gezüchtet wurden um schnell an Fleisch zu kommen, weiter leben lassen ginge in Richtung Tierquälerei, da sie wie du schon erwähnt hast, mit der Zeit Probleme mit den Gelenken bekommen.

Die Tierschützer behaupten das pure Gegenteil, das sie damit leben können usw.

Die Natur selbst hätte niemals solche Tiere in die Welt gestellt, das waren wieder die dümmsten Geschöpfe auf Erden. Wir Menschen......

Trotz alledem weiß ich ganz genau wie es dir geht, ich würde es auch nicht übers Herz bringen Sie zu schlachten. Ich denke das du selbst die einzige bist, die sieht ob und wie sie noch damit leben kann. Also diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

_________________
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Karnikel bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#7BeitragVerfasst: 30. Jan 2016 22:28 
Küken
Küken
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 396
Barvermögen: 2.330,05 Points

Wohnort: Nordbaden
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 40x in 38 Posts
Geschlecht: weiblich
Karnikel hat geschrieben:
Die Tierschützer behaupten das pure Gegenteil, das sie damit leben können usw.


Das sind die "sogenannten Tierschützer" - nicht zu verwechseln mit den echten Tierschützern!
Sogenannte Tierschützer leben ihren Wahn meist regelrecht religiös aus, sie sind fanatisch rechthaberisch, gesunder Menschenverstand ist ihnen völlig abhanden gekommen und Vernunft ist ein Fremdwort für sie.
Meisten leben sie vegan, was aber noch nicht verwerflich ist - sondern ihre ganz persönliche Entscheidung, solange sie nicht ihre Kinder und ihre Hunde auch vegan ernähren.

Wobei - stimmt, Mastgeflügel in dem Ausmaß zu züchten - das ist einfach eine Sauerei!

_________________
Vögel, die nicht schwimmen können, werden zu den Sinkvögeln gezählt.
(Uli Stein)


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei mupfel bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#8BeitragVerfasst: 31. Jan 2016 09:57 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 42
Barvermögen: 315,00 Points

Wohnort: An der Bergstraße
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
@ Karnikel das ist ja auch eine heftige Geschichte. Ich habe schon oft gehört das diese "fanatischen" Tierschützer auch schon Nerze, Maderhunde und andere "Pelztiere" aus Pelzfarmen frei gelassen haben. Diese Tiere sterben entweder jämmerlich oder finden hier perfekte Bedingungen und bedrohen damit einheimische Arten.
Tierschutz ist gut und richtig. Aber wie bei allem im Leben sollte man auch hier mit Maß und Ziel an die Sache ran gehen.
Aber man sollte wirklich meinen das jeder Mensch der ein paar Gehirnzellen hat sieht das Mastgeflügel in freier Natur keine Chance hat.

Ich habe mir diese Masthybriden bewusst geholt. Ich wollte mir einfach ein eigenes Bild über diese sogenannte Qualzucht machen.
Diese Tiere sind einfach nur in jeder Hinsicht extrem. Von Menschen gemacht um möglichst viel Profit damit zu machen ohne jede Rücksicht darauf was das für das Tier bedeutet.
Ich hatte nicht den Eindruck das die Tiere jetzt jeden Tag leiden aber je älter sie wurden desto mehr Probleme wurden sichtbar.
Ich kaufe seitdem kein Geflügel mehr im Supermarkt, eigentlich gar kein Fleisch mehr.


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei keoki bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#9BeitragVerfasst: 31. Jan 2016 12:56 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich meine wenn es jetzt schon sichtbar Probleme hat würde ich sie erlösen 😩 denke das bist du dem Huhn schuldig. Sorry ist nur meine Meinung...


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ethische Frage zu Masthühnern
#10BeitragVerfasst: 31. Jan 2016 14:30 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 42
Barvermögen: 315,00 Points

Wohnort: An der Bergstraße
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: weiblich
Wurli du musst dich nicht entschuldigen! Ich habe ja um Meinungen gebeten!
Ich bin auch immer noch etwas zwiegespalten. Einerseits würde ich ihr gerne ein schönes Leben ermöglichen andererseits will ich aber auch kein Leid verlängern.
Wie gesagt es fällt mir einfach schwer zu beurteilen ab wann "Leid" anfängt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 4  [ 31 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de