Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 3   [ 28 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8220

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#21BeitragVerfasst: 7. Feb 2016 10:37 
Küken
Küken
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 396
Barvermögen: 2.230,05 Points

Wohnort: Nordbaden
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 40x in 38 Posts
Geschlecht: weiblich
mupfel hat geschrieben:
Johannes hat geschrieben:
In der Wildtierverordnung scheinen die Wachtel wiederum auf.
Hier wird von 2 m² pro Paar ausgegangen.
Die europäischen Wildwachteln haben jedoch kaum was mit den Japanwachteln gemein.
(Oder sitze ich da einem Irrtum auf?)


Nein, kein Irrtum - das siehst Du absolut richtig! :-)


Weil ich das jetzt grad nochmal gelesen hab ...
Meine Zustimmung bezog sich selbstverständlich nur auf Johannes' Frage!
2 qm sind natürlich völliger Schwachsinn für Wildwachteln. Sofern sie gesund sind, gehören sie überhaupt nicht eingesperrt. Weder in Österreich noch in Deutschland noch sonst irgendwo ...

_________________
Vögel, die nicht schwimmen können, werden zu den Sinkvögeln gezählt.
(Uli Stein)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#22BeitragVerfasst: 7. Feb 2016 16:32 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 48
Barvermögen: 750,05 Points

Wohnort: Otterthal
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Also, Die 2 m² pro Paar halt ich durchaus für einen brauchbaren Richtwert. Wildwachteln fallen unter die Wildtierregelung und sind demnach meldepflichtig. Da kann jeden Tag der Tierarzt vor der Tür stehen. Das dürfte also für Rettungs- und Aufzuchtstationen ein Mindestwert sein? Irgendwo muss man da ja anfangen.
Eventuell halt leider auch Aufzuchtstationen für den Besatz.
Wer tut sich dass denn sonst bitte an?
Schluss mit der Diskussion bitte! Danke.

Ich werde die Anlage nun mal auf geplante Größe bauen. Da gibt es keinen Ärger und alles läuft ohne Genehmigungs- und Meldepflichten. Neben der Frage nach dem für die Wachteln zumutbaren Platz, stellt sich ja die Frage wie viele Tiere den Eigenbedarf abdecken? Also Fragen die ich kaum vorweg wirklich klären kann.

Wenn ich davon ausgehe, dass 4 - 7 Wachteln / m² ein brauchbarer Wert sind und die angestrebten Tiere doch schwerer als der Schnitt sind, kann ich also von bis zu 28 Wachteln (Im Winter zählt ja nur der geschlossene Teil) ausgehen. hab also auch noch etwas Luft nach oben.

Da ich nun mit Japanwachteln keine Erfahrung habe, die Zwerge, (wahrscheinlich Chinesen) die wir damals als Paar pflegten, hielten sich immer nur am Boden auf, würde mich interessieren, ob die Tiere selbstständig über Bretter nach oben steigen?

hat wer eine Seite oder Informationen wie die Wildformen leben und über ihr verhalten?

Danke


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#23BeitragVerfasst: 7. Feb 2016 16:59 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 12.2014
Beiträge: 701
Barvermögen: 590,05 Points

Bank: 6.625,10 Points
Wohnort: Thü
Danke gegeben: 91
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: weiblich
Meine klettern alle über lange, glatte und 10cm breite Bretter nach oben.(flacher Winkel)
Hab am Anfang Futter gestreut.

_________________
Liebe Grüße Seepferdchen

Wer Träume verwirklichen will,
muss tiefer träumen und wacher sein als andere.
Karl Foerster


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#24BeitragVerfasst: 7. Feb 2016 20:35 
Küken
Küken
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 396
Barvermögen: 2.230,05 Points

Wohnort: Nordbaden
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 40x in 38 Posts
Geschlecht: weiblich
Johannes hat geschrieben:
Also, Die 2 m² pro Paar halt ich durchaus für einen brauchbaren Richtwert. Wildwachteln fallen unter die Wildtierregelung und sind demnach meldepflichtig. Da kann jeden Tag der Tierarzt vor der Tür stehen. Das dürfte also für Rettungs- und Aufzuchtstationen ein Mindestwert sein? Irgendwo muss man da ja anfangen.
Eventuell halt leider auch Aufzuchtstationen für den Besatz.
Wer tut sich dass denn sonst bitte an?
Schluss mit der Diskussion bitte! Danke.


Ok, keine Diskussion - aber zur Info ...!
Nein, hier in Baden-Württemberg (ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt) ist nix Wildes meldepflichtig. Ist auch nicht nötig, denn hier hat fast jeder einen bösen Nachbarn. Bei Anzeigen kommt natürlich auch der Amtsveterinär oder die Naturschutzpolizei.
Hier gibts keine Vorschriften, wie ein Wildtier kuriert oder aufgezogen werden muss, bloß muss man es hernach auch wieder freilassen, sonst gibt´s Saures!
So gesehen, also keine Mindestgröße für Wildtiervolieren - sondern schlussendlich: Hauptsache FREIHEIT!
Wer ein behindertes Tier hält, der sollte sich allerdings genau informieren - und da kommt 's halt auf die Behinderung an ...

_________________
Vögel, die nicht schwimmen können, werden zu den Sinkvögeln gezählt.
(Uli Stein)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#25BeitragVerfasst: 8. Feb 2016 01:01 
Ei
Ei
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 48
Barvermögen: 750,05 Points

Wohnort: Otterthal
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Wie geschrieben, es dürfte sich hier um Aufzuchtstationen für die Jägerei halten, auf welche sich das Gesetz bezieht.
Traurig aber sehr wahrscheinlich wahr. Wenn die Tiere dann frei kommen ist ihr einziger Zweck abgeschossen zu werden.
Ja das ist krank und daher lassen wir die Diskussion lieber!

Das gesundpflegen ist bei den meisten Arten hier auch geduldet. Wirklich eine Grundlage ist hier nicht zu finden. Mehr per PN!

Danke Seepferdchen
Mal sehen ob ich dass dann so hinbekomme wie ich mir das vorstelle?


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#26BeitragVerfasst: 8. Feb 2016 10:25 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 2617
Barvermögen: 1.172,00 Points

Bank: 31.604,54 Points
Danke gegeben: 290
Danke bekommen: 99x in 93 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Ich stehe mal wieder auf der Leitung!? 😊
Bei euch wird das wahrscheinlich unterschiedlich gehandhabt, je nach Bundesland nehme ich mal an. Aber ich dachte das die Legewachteln zu den Hühnern zählen und demnach bei der Seuchenkasse angemeldet werden in D. Oder bezog sich das rein auf die Wildwachteln?

Meine Wachteln laufen auch Rampen hoch. Die Bretter sind 20 cm breit mit Querstreben damit sie nicht wieder runter rutschen. Manchmal gibt es aber welche die sich nicht trauen Rampen hoch zu gehen. Mit der "Mehlwurmstrasse" bringt man aber ein Teil der Angsthasen dazu das sie die Rampen laufen. Aber nicht bei allen!

_________________
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#27BeitragVerfasst: 8. Feb 2016 10:50 
Küken
Küken
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 396
Barvermögen: 2.230,05 Points

Wohnort: Nordbaden
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 40x in 38 Posts
Geschlecht: weiblich
Karnikel hat geschrieben:
Ich stehe mal wieder auf der Leitung!? 😊
Bei euch wird das wahrscheinlich unterschiedlich gehandhabt, je nach Bundesland nehme ich mal an. Aber ich dachte das die Legewachteln zu den Hühnern zählen und demnach bei der Seuchenkasse angemeldet werden in D. Oder bezog sich das rein auf die Wildwachteln?
.....


Ja, das bezog sich rein auf die Europäische Wildwachtel (coturnix coturnix), die nicht domestiziert ist und außerdem als Zugvogel gilt.
Ja, die Meldepflicht besteht in anderen Bundesländer.
In Bad.-Württ. muss man es nicht melden, wenn man ein hilfsbedürftiges Wildtier in menschliche Obhut nimmt. Das Naturschutzgesetz verlangt aber, dass es wieder freigelassen wird, sobald es keiner Hilfe mehr bedarf.
Legewachteln sind Nutzgeflügel und somit Haustiere. Welche Vorschriften da gelten, weiß ich nicht, da ich mich bisher noch nie damit befassen musste.

_________________
Vögel, die nicht schwimmen können, werden zu den Sinkvögeln gezählt.
(Uli Stein)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschutzverordnung Österreich
#28BeitragVerfasst: 8. Feb 2016 12:52 
Henne
Henne

Registriert: 02.2015
Beiträge: 1290
Barvermögen: 70,00 Points

Bank: 31.442,10 Points
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich habe meine Wachteln auch als Legehennen bei der TSK angemeldet, hab ja auch Hühner und da musste ich die Wachteln nur dazuzählen.

_________________
Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten, wäre jeder Mensch ein Vegetarier!
Wer den Menschen kennt, lernt die Tiere lieben!
In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 3 von 3  [ 28 Beiträge ]
Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de