Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1057

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Neuer Wachtelstall
#1BeitragVerfasst: 19. Feb 2018 10:52 

Registriert: 02.2018
Beiträge: 9
Barvermögen: 125,00 Points

Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo!
Nachdem ich viel gelesen hab, nimmt der Plan für unser zukünftiges Wachtelheim langsam gestalt an! Nun möcht ich mal die Meinung der erfahrenen Wachtelhalter dazu hören:
Unsere Wachteln sollen bei uns auf der (überdachten) Terrasse leben (wir wohnen in einem Mietshaus im Eg ohne eigenen Garten).
Der " Stall" soll sich in zwei Bereiche gliedern: eine " Hauptvoliere" etwas erhöht ( damit ich darunter noch Stauraum hab) und einem Auslaufbereich.
Der Außlaufbereich soll begehbar sein, damit man dort auch Zeit mit den Wachteln verbringen kann ohne dass sie abhauen können.
Der Hauptbereich wird so sein, dass sie dort auch ohne Aufsicht sicher sind in den Auslauf wollte ich sie nur lassen wenn wir zu Hause sind daher plane ich dort kein festes Dach sondern ein Vogelschutznetz. Meint ihr das ist so für tagsüber sicher genug? Wir haben einen Hund so dass Katzen normal bei uns nicht an die Terrasse kommen und eigentlich sollte so ein Netz auch eine " Katzenattacke" aushalten? Alles sonstige Getier kommt ja nur nachts freilaufende Hunde nicht von oben.
Verstecke, Futter, Trinken, Sandbad ist alles klar.
Fläche wäre:
1,5m x 0,8-1m Hauptstall. Ich weiß das ist eigentlich zu klein für die geplanten 4 Wachteln aber mit dem Auslauf der ca. Nochmal die selbe Größe haben wird (oder mehr )müsste das doch passen, oder?
Worüber ich mir noch nicht ganz klar bin ist das Einstreu. Macht es sinn unter dem Einstreu eine Folie/ Pvc o.ä. zu legen damit durchgehende Feuchtigkeit nicht ins Holz zieht?
Ich favorisiere momentan für den Innenbereich Strohpellets oder Hanfeinstreu. Aber ich finde die Idee verachiedene Bereiche mit unterschiedlichen Untergründen einzurichten spannend... aber wie ist das denn mit Sand oder Kies kann man das denn wirklich sauber halten? Wird ja auch bei Rindenmulch ein Problem sein wenn man nicht immer alles austauschen möchte?
Was ich bei " normalem" Einstreu ja machen würde...(oder?)
Im Auslauf hatte ich die Idee u.a. Rollrasen zu verwenden! Was meint ihr dazu? Wie lange bleibt der in etwa " ansehnlich"?
Vielen Dank schon mal für die Tips!
Vg. Sarah


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#2BeitragVerfasst: 25. Feb 2018 11:13 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Hallo Sarah
Ich finde es toll wieviel Gedanken du dir schon vorher gemacht und dich informiert hast. Ich finde deine Stallplanung toll und gut realisierbar.
Könntest dir nur noch überlegen ob nicht gleich ein Gitterdeckel sinnvoller ist als ein Netz drüber, dann musst du nicht wirklich immer dabei sein wenn du sie in den Auslauf lässt. (Denke bei der Planung auch an Raubvögel, Marder und Ratten. Man schläft ruhiger wenn man einen „Hochsicherheitstrakt“ hat.)
Zum Einstreu: Ich persönlich finde alles mit Rinde, Rindenmulch ganz ganz schrecklich zum Saubermachen. Sand ist am allerbesten und sehr schnell sauberzumachen ( mit gelochter Schaufel/Sieb)
Am geruchsneutralsten finde ich Hanf und Kleintierstreu aus entstaubten Holzspänen oder gepresstem)
Deine Stallgröße finde ich ausreichend.
Boden: Normaler Holzboden ist super, von der Griffigkeit und dem Stallklima her, sofern man den Teil mit der Tränke extra hat da die Schweinchen doch oft rumsauen (Oder Tränke umkippen etc.) Ansonsten: Durchweichen tut Holzboden bei Wachteln nicht, aber der Kot trocknet deutlich mehr an und an den Großreinemachtagen ist es schwerer die Hinterlassenschaften abzukratzen als bei beschichteten Böden die man auch einfacher auswaschen oder desinfizieren kann
Lose Plastikfolie oder nur grob hingetackerte finde ich ungünstig. Zu instabil. Auch gibt es zu viel Schlupflöcher für Milben. Besser festverklebten PVC (leider nicht gar so gesund wegen der Ausdünstungen. Besser ist Linoleum! ) Oder festverklebte Teichfolie, oder beschichtete Spanplatte, (dabei am besten keine ganz glatten nehmen sondern etwas rauhere wie es sie z.B. bei Holzdekoren gibt, dann rutschen dieBeine nicht so leicht weg wenn sie sich in die Tiefe gebuddelt haben)...
Rollrasen Haltbarkeit? 🤭😂 Bei meinen Tieren geschätzt 1 bis maximal 2 Tage. Bei zugegeben hohem Spaßfaktor! Kannst aber Gras (ungedüngtes und ungespritztes) in niedrige Plastikwanne (mit abzugslöchern unten) pflanzen und immer wieder mal zum Regenerieren rausholen. Oder gemeinerweise mit engmaschigem Plastikgitter bespannen so dass die Kerlchen nicht die gesamt Erde durchbuddeln sondern nur Gras rupfen können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#3BeitragVerfasst: 27. Feb 2018 09:14 

Registriert: 02.2018
Beiträge: 9
Barvermögen: 125,00 Points

Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Hummel!
Danke für deine Antwort!
Den Rollrasen hab ich mittlerweile verworfen... der ist zwar nicht arg teuer, aber man muss immer größere Mengen abnehmen und das wird dann zuviel!
Werde dann denk ich sand und Hanfeinstreu kombinieren. 😏

Ist immer in der Kürze schwer zu erklären warum man was überlegt aber das Netz über den Auslaufbereich hat auch noch folgende Gründe:
Wir wohnen zur Miete und die Wachteln sind ok solange sich keiner dran stört. Wenn ich die Terrasse optisch zu sehr zu bau könnte das denke ich eher den Unmut bei einigen Nachbarn auslösen. Außerdem ist der Auslaufbereich vor dem kinderzimmer. Ich denk, dass das für ihn von innen weniger sichtbar ist als ein festes Gitter...
Zur not kann ich ja auch noch nachrüsten!

Noch eine Frage zur Höhe:
Ist das tatsächlich so häufig ein Problem dass die Tierchen sich beim Auffliegen verletzen? Wenn ich es richtig verstanden hab ist es ja nicht so, dass sie gern mal fliegen und den Platt brauchen sondern dass ist nur für den Notfall?
Und wenn das richtig ist würde ja eine Abpolsterung auch den Zweck erfüllen?
Geht mir hier auch um die "Optik".
Falls man es doch braucht würden Wachteln es gut finden wenns noch zusätzliche Ebenen gäbe (nur an der Rückwand)..?
Vg. Sarah


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#4BeitragVerfasst: 27. Feb 2018 13:34 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich antworte mal nachdem ich anscheinend die letzte in diesem aussterbendem Forum bin:
Das mit dem Netz denk ich geht, wenn du sie da eh nur unter Aufsicht laufen lässt.
Ja das mit dem Auffliegen muss man schon beachten, mit Netz oben oder Folie abgepolstert hilft auch. Bei mir ist sowas aber noch nie passiert. Ich hab meine scheuen Wachteln in recht niedrigen Ställen und meine eher scheufreien und ruhigen auch in höheren Ställen, auch mit teilweise eigentlich völlig ungünstiger Höhe von 1 Meter. (Die flattern gern auch mal ein Stück zum Spaß, und genießen das auch, aber immer nur kurz. länger fliegen tun Wachteln aber nicht). Am besten Du hältst dich für den Hauptstall an die Höhe Von so ca 50cm. Das wichtigste aber überhaupt ist die Auswahl der Wachteln wenn du dir welche besorgst. Es gibt viele scheue, und viele bleiben das auch, aber wenn du an zahme gerätst machen die richtig dicken Spaß. Nimm dir Zeit bei der Suche, schau wie sie auf Stress z.B. Wenn du sie nehmen willst, reagieren. Nimm nur gelassene!!! Dann ist das Risiko durch plötzliches Auffliegen immens niedriger.
An Tiere die außen am Käfig sind werden eure ja dann durch den Hund eh schon gewöhnt sein
Die scheuen bekommen schon Panikattacken wenn man nur das Futter reinstellt, die gelassenen hingegen machen einen Megaspaß. Und regen sich auch nicht gar so auf wenn mal eine Katze am Türchen hängt. Perfekt sind Wachteln von Privathaltern, die sich von klein an viel mit den Kükenbeschäftigen. Am besten mit (vorsichtigen🙂) Kindern.
Auch der Farbschlag spielt eine Rolle.
2. Ebene ist bei dem kleinen Stall sicher nicht verkehrt, nur die Rampe sollte nicht zu steil sein. Und sie müssen auch von der 2. Ebene aus gut alles sehen können, sonst mögen sie die nicht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#5BeitragVerfasst: 27. Feb 2018 15:00 

Registriert: 02.2018
Beiträge: 9
Barvermögen: 125,00 Points

Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hi!
Danke schon mal!
Sind in anderen Foren mehr Aktive?
Ich hab Kontakt zu einem Züchter aus Taufkirchen über ebay Kleinanzeigen.
War der einzige den ich in der Region so gefunden hab. Er verkauft seine Tiere am Kleintiermarkt.
Kann ich das da dann auch erkennen oder sind dann alle aus dem Häuschen wg. Der unbekannten Umgebung? Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#6BeitragVerfasst: 27. Feb 2018 18:10 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.180,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Verändert sind sie da schon meistens
Das Beste ist schon immer direkt zu den Leuten direkt hinfahren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Wachtelstall
#7BeitragVerfasst: 4. Mär 2018 14:34 
Küken
Küken

Registriert: 01.2015
Beiträge: 195
Barvermögen: 35,05 Points

Bank: 1.744,00 Points
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 7x in 6 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo!

Das klingt ja schon mal nach einem schönen Wachtelstall :D
Zum Abpolstern der Decke eignet sich meiner Erfahrung nach Fliegengitter ganz gut. Wenn manein bisschen Zeit bei den Wachteln verbringt (und ein bisschen futter dabei hat :lol: ) werden sie aber auch recht schnell zahm.
Bei einer Rampe würde ich kleine Tritte anbringen, damit sie nicht so rutschen.


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Lucy2006 bedanken:
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 7 Beiträge ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

wachtelstall begehbar

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker