Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 7   [ 64 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 19524

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Entwurf Stall mit Gehege
#1BeitragVerfasst: 1. Mär 2016 21:50 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 31
Barvermögen: 15,00 Points

Bank: 438,00 Points
Wohnort: Bielefeld
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Moin zusammen,
meine Freundin und ich sind ein wenig dem Wachtelfieber verfallen und planen gerade die Anschaffung von 4 japanishen Legewachteln oder der leichten Linie, wenn wir welche bekommen.
Nun haben wir uns schon ein wenig eingelesen und festgestellt, dass es, wie in jeder Tierhaltung, sehr unterschiedliche Meinungen zu den Haltungsbedingungen gibt.
Da wir einen sehr kleine Garten in der Stadt haben, kann das Gehege leider nicht allzu groß ausfallen. Die Grundfläche ist 1,8 m².

Die Idee ist daher, den Stall als 1. Obergeschoss zu bauen und mit einer Leiter zu bestücken.
Dass dies mit - mal mehr mal weniger - Überredungskunst durchaus angenommen wird, habe ich schon des Öfteren gelesen.
Über die Steigung bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Ich habe jetzt mal ca. 30° eingeplant (zu viel oder geht noch mehr?).

Um das ganze mal zu veranschaulichen, habe ich den Entwurf der Anlage mal gezeichnet und möchte diesen hier vorstellen und der Kritik preisgeben.

Zeichnung Gehege

Das Dach vom Stall ist abnehmbar und vorne sind zwei Türen zum Öffnen. Die Obere Tür klappt zur Seite und die Untere nach vorne zum besseren Ausmisten.
Das durchsichtige Dach über dem Gehege soll aus einer Lichtplatte bestehen.

- Muss ich eine Tür in den Stall einbauen oder kann der offen bleiben?
- Und muss ich mit einer Tür für zusätzliche Lüftung in Form von Lochblechen o.Ä. sorgen?
- Ist Wärmedämmung ein Thema bei japanischen Wachteln?
- Sollte der Stall eher hell oder dunkel sein? Dort sollten auch die Nester für die Eier rein.

Bitte schreibt was ihr davon haltet und wo noch etwas verbessert werden kann/muss bzw. ob das ganze überhaupt so funktioniert.
Über jede Kritik und jeden Ratschlag bin ich sehr dankbar, also immer her damit.

Grüße aus Bielefeld
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#2BeitragVerfasst: 1. Mär 2016 22:06 
Zuchthenne
Zuchthenne
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 4274
Barvermögen: 2.996,40 Points

Bank: 112.836,75 Points
Wohnort: Kölner Bucht
Danke gegeben: 21
Danke bekommen: 186x in 177 Posts
Geschlecht: weiblich
Leider kann ich mit meinem Tablett die Zeichnung nicht oeffnen

Die Schräge sollte so flach wie möglich gebaut werden, sie gehen recht ungern nach oben

Je heller er gebaut wird, je mehr Eier legen sie, Licht ist ja ein Wichtiger Punkt

willst du nur Hennen haben oder einen Hahn dazu setzten, das spielt eine große Rolle bei der Fläche


Und bevor ich es vergesse
:bastelinos_willkommen:

_________________
Grüße von Birgit
den ZW Fridolin & Finja's Ziehkinder Fridel / Fin Bild
Ein Lauscher an der Wand, hört seine eigene Schand


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Hoernchen61 bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#3BeitragVerfasst: 2. Mär 2016 07:52 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 31
Barvermögen: 15,00 Points

Bank: 438,00 Points
Wohnort: Bielefeld
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Hoernchen61,
ich habe das Bild mal verkleinert und lade es direkt hier hoch. Dann sollte man es auch überall sehen können.

Das gesamte Gehegen ist ja im Freien und nicht verdunkelt. Es ging bei der Frage des Lichtes eher um den Stall.
Aber wenn du das Bild jetzt hoffentlich sehen kannst, verdeutlicht sich das vielleicht auch.

Wir wollen nur Hennen halten. Dann müssen wir uns erstmal keine Gedanken um die Unterbringung von Nachwuchs machen und es ist wohl etwas ruhiger.

Gruß Thomas


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#4BeitragVerfasst: 2. Mär 2016 10:21 
Küken
Küken

Registriert: 01.2015
Beiträge: 196
Barvermögen: 40,05 Points

Bank: 2.257,00 Points
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 7x in 6 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ich würde die Rampe nicht etwas flacher machen, je steiler, desto größer ist die Gefahr das sie nicht hoch und runter wollen. Ich würde das Dach persönlich auch nur teilweise Lichtdurchlässig machen, da Wachteln es lieber etwas schattigen mögen, zu helle Haltung kann sie aggressiv machen und zu Konflikten in der Gruppe führen. Ich habe auch einen Stall mit Rampe, am Anfang hab ich sie jeden abend ins Schutzhaus laufen lassen, so haben sie gelernt über die Rampe zu laufen. Hat vielleicht eine Woche gedauert. Wie wollt ihr den unteren Teil denn vom Boden machen? Gras(das wird aber nicht lange halten), Sand, Hobelspäne oder was ganz anderes? Und wie sichert ihr das ganze von unten ab?



LG Laura


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Lucy2006 bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#5BeitragVerfasst: 2. Mär 2016 11:29 
Henne
Henne

Registriert: 02.2015
Beiträge: 1290
Barvermögen: 70,00 Points

Bank: 32.712,10 Points
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: weiblich
Als erstes sieht super aus!
Meine Vorschläge:
- das Schutzhaus kannst du so lassen, da musst du keine Löcher rein machen
- das Dach würde ich anders machen, dunkler, nicht mit Glasähnlichem Zeug,denn dann wird es zu warm, zu hell, wenn es regnet plätschert es zu sehr drauf und deine Wachteln bekommen Angst wenn ein Ast oder so auf das durchsichtige Dach fällt
- die Rampe etwas weniger steil
- du musst den Boden gut sichern, sonst fressen oder wühlen sich Tiere durch,und dann hast du deine Wachteln nicht lange
- und ich würde die Rückwand zu machen, und das gegen die Wetterseite stellen, sonst wird es bei deinen Wachteln nass wenn es regnet, und Nässe vertragen sie nicht gut.

Aber ansonsten finde ich das eine Hübsche Idee und für 4-5 Hennen ausreichend.
Super ausgedacht! :10hallo2:

_________________
Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten, wäre jeder Mensch ein Vegetarier!
Wer den Menschen kennt, lernt die Tiere lieben!
In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück,
All mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei Flummi bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#6BeitragVerfasst: 2. Mär 2016 22:04 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 31
Barvermögen: 15,00 Points

Bank: 438,00 Points
Wohnort: Bielefeld
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Danke erstmal für die guten Tipps und Anmerkungen!
Generell ist die ganze Anlage eigentlich nie der direkten Sonne ausgesetzt. Höchstens morgens ganz kurz mal.
Links neben dem Schutzhaus steht ein großer Ahornbaum, der Schatten spendet.
Wegen Hitze gibt es also eigentlich keine Probleme. Wenn es den Wachteln aber nicht zu dunkel wird, kann ich das Dach auch lichtundurchlässig bauen.
Wenn ich es mal im Hellen nach Hause schaffe, mach eich mal ein Foto von dem Standort.

Unter das gesamte Gestell soll auch Draht befestigt werden, welcher dann mit dem Bodenbelag bedeckt wird.

Wo wir beim nächsten Thema wären: Der Boden.
Ganz windgeschützt und komplett trocken wird das Gehege nicht sein, da der Stall leider in Windrichtung stehen muss und eben nicht sonderlich Tief ist.
Einstreu oder Stroh würde ich für Draußen also eher nicht nehmen. Das kommt in das Schutzhaus und die Nester.

Das Sandbad kommt wohl unter das Schutzhaus, wo ich überlege vorne auch noch Bretter anzubringen. Dann bleibt der Sand auch trocken.
Beim restlichen Außenbereich bin ich noch ziemlich unschlüssig.
Das liegt auch daran, wie sich das mit dem Reinigen verhält. Bei der geringen Größe muss man ja wohl auch den Außenbereich reinigen und von Kot befreien.
Habe zwar schon was von Pinienrinde gelesen, aber das ist ja fast unmöglich zu säubern. Oder kann man das irgendwie haken?
Erde hätte ich bedenken hinsichtlich der Hygiene und Krankheiten. Erde bleibt lange feucht und man sieht den Unrat nicht.
Gibt es eine Möglichkeit für Gras oder andere Bodendecker?
Sehr sandige Erde könnte ich mir auch vorstellen. Wie ihr seht, bin ich ein wenig ratlos.
Für Ideen wäre ich daher sehr dankbar.

Die Rampe wir wohl bzgl. Steigung und Länge ausgetestet. Auf der Zeichnung fehlt ja auch noch der Bodenbelag, der es etwas weniger Steil macht.
Im Zweifel wird der Boden am Ende der Treppe noch erhöht und fällt dann langsam ab. Das wird sich wohl erst beim Einzug wirklich zeigen.

An die Rückseite kommen auch noch Bretter als Windschutz und Sichtschutz zum Nachbarn.

Die Zeichnung habe ich jetzt nach den Vorschlägen etwas aktualisiert.

Gruß Thomas


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#7BeitragVerfasst: 3. Mär 2016 07:01 
Leithenne
Leithenne
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 5772
Barvermögen: 415,10 Points

Bank: 47.097,25 Points
Wohnort: Schwetzingen
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 136x in 130 Posts
Geschlecht: weiblich
Du denkst noch falsch, es darf nicht feucht werden. Keime vermehren sich dort wie irre. Meine Volieren sind in der Regenzeit mit Planen verhüllt.

_________________
Grüße von Tina

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#8BeitragVerfasst: 3. Mär 2016 07:28 
Küken
Küken

Registriert: 01.2015
Beiträge: 196
Barvermögen: 40,05 Points

Bank: 2.257,00 Points
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 7x in 6 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Ja Wasser und winddicht muss es schon sein, sonst werden sie krank. Und ich würde einen größeren dachüberstand einplanen, sonst läuft das Wasser auch so rein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#9BeitragVerfasst: 3. Mär 2016 09:08 
Ei
Ei

Registriert: 03.2016
Beiträge: 31
Barvermögen: 15,00 Points

Bank: 438,00 Points
Wohnort: Bielefeld
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Wenn ich es komplett wasserdicht bauen will, ist es am Ende ein Schuppen mit Wänden. Dann ist es ja kein Außengehege mehr.
Bedingt durch die geringe Tiefe, ist es wohl nicht möglich es vollständig trocken zu halten.

Ich habe auf der Zeichnung jetzt mal das Dach zur Spitze verlängert. Das sollte schon mal helfen.
Würde das denn für den Sommer reichen? Im Herbst könnte man dann ja wirklich noch einen temporären Schutz vor die Gitter stellen.

Winddichte Teile gibt es ja durch die fast komplette Verbretterung an den Seiten. Die Tür wollte ich so offen lassen, damit die Tiere auch noch ein bisschen das Gefühl von Draußen haben. Wenn das Gehege allzu dicht wird, habe ich auch bedenken wegen Stauwärme im Sommer. Eine gewisse Zirkulation der Luft die Temperatur wohl etwas mildern.

Suchen sich die Wachteln denn nicht automatisch geschützte Ecken, wenn es zu kalt/windig wird?
Hat noch jemand Tipps, wie ich das Gehege mehr vor Regen schützen kann ohne es gleich völlig zu bauen zu müssen?
Und Tipps für einen Boden, der nicht so anfällig für Keime ist, würden mich auch sehr freuen.

Danke schon mal für die Hilfe bis jetzt.

Gruß Thomas


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entwurf Stall mit Gehege
#10BeitragVerfasst: 3. Mär 2016 09:17 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 12.2014
Beiträge: 701
Barvermögen: 590,05 Points

Bank: 6.893,10 Points
Wohnort: Thü
Danke gegeben: 91
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: weiblich
Hab auch mit einem Käfig angefangen und hatte ein großes Vogelnetz über mich und die Wachteln gespannt. Es war gut denn sie waren auch mal schneller draußen als ich schauen konnte.

Mit einer Voliere ist alles viel leichter und sie lässt sich auch einfacher bauen.
Dazu kannst du auch noch Obermieter einziehen lassen.
Ich bin sehr zufrieden damit und keine Wachtel ist mehr geflüchtet .
Aufbauen sollte man immer etwas erhöht damit das Wasser gut ablaufen kann.
Als unter-Untergrund habe ich Frostschutz da kann kein Wasser stehen bleiben.
Darüber ist reichlich Sand. (7m² 2Tonnen Sand) Ist pflegeleicht und sauber.
Im Winter haben ich darauf auch Einstreu und Heu.
Sand wird nicht getauscht sondern umgegraben.

_________________
Liebe Grüße Seepferdchen

Wer Träume verwirklichen will,
muss tiefer träumen und wacher sein als andere.
Karl Foerster


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 7  [ 64 Beiträge ]
Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

gehege bauweise wachteln voliere wachteln bodenbelag

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de