Wachtel Zentrale
https://www.wachtel-zentrale.de/

Tränkewärmer
https://www.wachtel-zentrale.de/viewtopic.php?f=115&t=2400
Seite 1 von 2

Autor: Wolvi [ 13. Sep 2013 09:47 ]
Betreff des Beitrags: Tränkewärmer

Hallo, hat jemand Erfahrung mit Tränkewärmer mit 12 Volt Anschluss und Solaranlage ?

Autor: Karnikel [ 13. Sep 2013 10:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Sorry da kann ich nicht weiterhelfen, habe den ganz gewöhnlichen Getränkewärmer über die Steckdose und die Wärme ist einstellbar. Ist eine tolle Sache! Kein Eis Hacken mehr. :050050055: und keine eingefroren Finger.

Autor: lica [ 13. Sep 2013 20:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Wolvi hat geschrieben:
Hallo, hat jemand Erfahrung mit Tränkewärmer mit 12 Volt Anschluss und Solaranlage ?


was möchtest du denn darüber wissen bzw hören?

also es funktioniert, aber nur wenn du das solarpanel mit ladeelektronik nimmst und eine KFZ Batterie mit mind. 50Ah anschließt und daran den Tränkenwärmer. dann kannst du gleich noch ein LED licht dranhängen, haben sie auch licht.

Autor: Wolvi [ 13. Sep 2013 20:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Hi Lica, das hatte ich auch vor,
Dachte an ein Solarzelle mit 30 w und eine Batterie mir 63 ah die dann geladen wird.
Reicht das im Winter aus ?

Autor: lica [ 13. Sep 2013 21:02 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

nein, 30W solarcelle ist ja fast spielzeug. problem ist, das er im winter evtl nicht genügend power hat um die batterie zu laden!

ich denke du benötigst schön eine größere...

ich möchte 2x100W aufm dach haben, mal zum vergleich, da habe ich dann bischen über 16A leistung.

oder du musst einen kleinere batterie nehmen (um die 10Ah) aber auch mit der gefahr leben das wenn mal 2 tage duster ist, das das wasser gefriert!

irgentwo habe ich das mal ausgerechnet den stromverbrauch von elektr. tränkenwärmern, weiß nur gerade nicht mehr wo...

Autor: Frank M. [ 15. Sep 2013 09:46 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Ich bezweifle den Sparfaktor bei Solar. Wenn ich überlege was die nötigen Teile immer noch kosten und dann kommt noch die wahrscheinlichkeit durch Schäden am Panel durch Unwetter.

Feststrom in der Anlage ist meiner Meinung die beste Lösung und die Teile kosten im Baumarkt nur wenige Euro. Zusätzlich kann man auch Gartengeräte oder andere Sachen anschliessen.

Die Tränkenwärmer passen alle mit Zeitschaltuhr ohne extra Adapter etc und verbrauchen je nach Größe nur sehr wenig Strom. Meine z.b. hat rund 15W und reicht um die Tränke eisfrei zu halten - selbst mein Router verbraucht also mehr.....


Gruß, Frank.

Autor: lica [ 15. Sep 2013 10:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

das ist richtig, bei 1 oder 3 tränken rechnet sih das erst nach paar jahren.

Autor: Wolvi [ 10. Okt 2013 20:44 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Ich hab mir zwei Tänkewärmer jetzt von Hemel bestellt mit Thermostat (220V)
Hat jemand mit den Erfahrungen gesammelt ?
Die Oberfläche ist mit Hartplastick genoppt und ich hab die Befürchtung das die Wachteln die Tränke runterstoßen können.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Autor: Bertha und Frieda [ 12. Okt 2013 20:47 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

lica hat geschrieben:
irgentwo habe ich das mal ausgerechnet den stromverbrauch von elektr. tränkenwärmern, weiß nur gerade nicht mehr wo...


guck mal bei "kreative ideen um die wachtel", im ersten thema hast du sowas berechnet, vlt meinstest du das?

war jedenfall ein lachhaft geringer betrag sodass ich mir jetzt einen "normalen" wärmer besorgen werde

Autor: amira2011 [ 12. Okt 2013 22:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: Tränkewärmer

Ich werde mir jetzt auch endlich einen Tränkenwärmer zulegen. Habe keine Lust mehr, das Wasser immer frei zu halten. Habe ja diese Stülptränken aus Plastik und ein schweres Tongefäß. Ich denke mal, ich werde nur die Stülptränke wärmen.
Habt ihr Tipps, welcher Tränkenwärmer "gut und günstig" ist?

Seite 1 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software