Wachtel Zentrale
https://www.wachtel-zentrale.de/

Auslauf mit Geflügelnetz & gestutzte Flügel ???
https://www.wachtel-zentrale.de/viewtopic.php?f=94&t=3575
Seite 4 von 4

Autor: Hoernchen61 [ 16. Apr 2016 22:01 ]
Betreff des Beitrags: Re: Auslauf mit Geflügelnetz & gestutzte Flügel ???

@ Tara,
unsere persönliche Meinung ist hier ja leider nicht gewünscht und wird hier total verdreht

Autor: Hoernchen61 [ 16. Apr 2016 22:40 ]
Betreff des Beitrags: Re: Auslauf mit Geflügelnetz & gestutzte Flügel ???

Sunny123 hat geschrieben:
.

-> Hat jemand Erfahrung mit einem solchen oder ähnlichen Hühnerzaun:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***ählen-Begrenzung-Erziehung/dp/B015U7IZ2W/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1460387355&sr=8-6&keywords=geflügelnetz.


Der Link funktioniert nicht , falls sich da jemand zu äussern möchte

Autor: Wurli [ 17. Apr 2016 06:12 ]
Betreff des Beitrags: Re: Auslauf mit Geflügelnetz & gestutzte Flügel ???

Hat zu grosse Maschen.
Sind selbst grössere Entenbabys raus gekommen.
Für Wachteln sicher nur 5*5 cm absolut ungeeignet.

Autor: hummel [ 18. Apr 2016 16:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: Auslauf mit Geflügelnetz & gestutzte Flügel ???

Nur ganz kurz abschließend, falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlte durch meine Äußerungen:
@ Tara: ich weiß dass du schöne Volieren hast, ich kritisiere hier doch niemanden wegen der Haltung, ich wollte nur sagen dass es mehrere Sachen gibt, die eine Einschränkung oder auch Unbehagen für Wachteln mit sich bringen, und manche davon (wie Federn stutzen) sind verpöhnt und werden gleich als Tierquälerei bezeichnet und manche (wie niedrige Deckenhöhe) werden ganz normal toleriert, obwohl es für die Tiere selber vielleicht wenig Unterschiede in der Wohlfühlqualität macht. Das meine ich mit zweierlei Maß, das gilt aber ganz allgemein.
@ Hoernchen, doch doch deine Meinung wird schon gerne gehört und ich schätze deine Beiträge immer sehr! Aber man muss sich ja nicht in allem einig sein, und zu dem Thema habe ich nun mal eine andere Meinung, die ich halt auch einfach äußern wollte.
Und gut nun... zum Thema:

@sunny. Wenn dein Stall zum Versetzen zu schwer ist und du deinen Tieren aber gern einen Auslauf im Gras gönnen möchtest, könntest du ja den jetzigen Auslauf (der da jetzt dran ist) richtig mardersicher machen, mit einem festen Plattenboden unten und auswechselbarem Erde/Einstreu/Sand... drüber. Dann hast du den immer sauber/matschfrei und musst die Kerle auch nicht abends immer in den Stall lotsen.
Und zusätzlich aber dazu noch ein zweites, leichtes, flaches, einfach versetzbares Gittergehege . Für das Vergnügen in der Wiese bei schönem Wetter und tagsüber. Du hast ja geschrieben, dass deinen Wachteln das Hochheben nichts ausmacht. Manche befördern ihre Wachteln mit einem kleinen Transportkäfig, den man dann samt den Wachteln einfach mit ins Gehege stellen kann als kleines Schutzhaus. Jede Wachtel ist anders, manche stresst das viel zu sehr, manche lieben es und rennen schließlich sofort selber begeistert in den "Transporter" wenn man diesen vor die offene Stalltür hält. Und in manchen Gruppen teilt sich manchmal sogar die Truppe, manche mögen auf die Wiese, andere genießen lieber die Ruhe "daheim". Das hat man schnell raus, und das Schöne am "Transporter" ist, dass man, nach einer gewissen Eingewöhnungsphase, sie selber entscheiden lassen kann was sie wollen. Wenn man sie gut kennt, kann man auch gut erkennen, wenn eine Wachtel zwar gern in den Käfig rein wollen würde, sich aber nicht so recht traut (Oder erst wenn Wachtel xx nicht dabei ist, bzw. nur zusammen mit einer einzigen bstimmten anderen etc...)
Eine andere Variante wäre einen großen Auslauf an deinen Stall, der Stall-nahe Teil mit festem Boden als Dauerauslauf und angehängt einen absperrbaren zweiten Teil mit Gras, den du aber immer nur zeitweise offen lässt, so dass sich das Gras wieder etwas erholen kann. Da brauchst du aber trotzdem ein Gitter am Boden unten.

Seite 4 von 4Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software