Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 10 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2861

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#1BeitragVerfasst: 22. Feb 2017 18:25 
Ei
Ei

Registriert: 10.2016
Beiträge: 21
Barvermögen: 230,05 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich mich mit erfahrenen Züchtern ausgetauscht. Diese berichteten davon, dass die Altvorderen im Stall getrocknetes Laub eingestreut haben, welches durch die hohe Konzentration an Gerbstoffen auch die Ansiedlung von Schädlingen behindert hat und kostengünstig zu beschaffen war.

Macht das hier noch jemand so und möchte seine Erfahrungen damit mit uns teilen?

Grüße,
Rob


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#2BeitragVerfasst: 22. Feb 2017 19:38 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Ich hab das bei den Hühnern.
Da hab ich zt Nusslaub drinnen.


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#3BeitragVerfasst: 23. Feb 2017 16:38 
Ei
Ei

Registriert: 10.2016
Beiträge: 21
Barvermögen: 230,05 Points

Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Wie sammelst und lagerst du das Laub? Ich dachte daran mit dem Laub-Saug-häcksler direkt in Kartoffelsäcke zu sammeln/blasen. Damit sollte das verhältnismäßig schnell gehen und im luftigen Kartoffelsack auch lagerfähig sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#4BeitragVerfasst: 23. Feb 2017 16:39 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
In Heusäcken für Pferde g


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#5BeitragVerfasst: 23. Feb 2017 21:16 
Küken
Küken

Registriert: 01.2015
Beiträge: 196
Barvermögen: 40,05 Points

Bank: 2.127,00 Points
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 7x in 6 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Gibt das keine Probleme mit Milben, Bakterien usw?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#6BeitragVerfasst: 24. Feb 2017 08:55 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Gerade durch die Gerbsäure in den Blättern soll es gegen Milben & Co wirken.


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#7BeitragVerfasst: 24. Feb 2017 08:56 
Jungwachtel
Jungwachtel
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 873
Barvermögen: 8.525,65 Points

Bank: 32.634,00 Points
Wohnort: Österreich
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 22x in 21 Posts
Geschlecht: weiblich
Ach ja, ich sammle vorwiegend Nuss und Buchenblätter für Hühner & Co;
Apfellaub für die Meerschweinchen (die fressen sie gerne)


Nach oben
 Profil Besuche Website 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#8BeitragVerfasst: 25. Feb 2017 00:00 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.080,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Milben kommen doch nicht mit der Gerbsäure dort zusammen? Die fressen das ja schließlich nicht?
Oder wie wirkt das?
Ich habe bei Laub eher bedenken dass es mit Vogelkot kontaminiert ist und ich mir so Würmer und Krankheiten mit in den Stall hole.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#9BeitragVerfasst: 25. Feb 2017 00:09 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.080,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Dass es hemmend auf Bakterien wirkt ist sicher der Fall aber ich glaube nicht dass es gegen Milben wirkt oder gegen wurmeier.
Mit Gerbsäure kann man Holz auch etwas "imprägnieren" /haltbarer machen, netter Nebeneffekt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alternative zur gewöhnlichen Stalleinstreu
#10BeitragVerfasst: 25. Feb 2017 00:22 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 08.2014
Beiträge: 567
Barvermögen: 3.080,00 Points

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 22x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
als Einstreu kann ich es mir ( abgesehen von meiner Phobie mit dem Kot fremder Vögel) schon gut vorstellen da Laub mit Viel Gerbstoff natürlich nicht so schnell gammelt oder schimmelt auch wenn es mal feucht wird.
Und fressen tun es die Wachteln ja nicht...
(Wenn ja:Würden die das vertragen? Für Pferde sind größere Mengen ja giftig, Ziegen hingegen vertragen das wohl gut)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de