Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 3 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1236

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Megabakterien
#1BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 20:16 
Jungwachtel
Jungwachtel

Registriert: 10.2012
Beiträge: 946
Barvermögen: 2.755,00 Points

Bank: 16.734,40 Points
Wohnort: RP
Danke gegeben: 59
Danke bekommen: 33x in 31 Posts
Geschlecht: weiblich
Habe das hier zu dem Thema gefunden,

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

vielleicht kann jemand was dazu berichten? Beugt ihr vor? Würden Wachteln schon erfolgreich behandelt, wie? etc.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Megabakterien
#2BeitragVerfasst: 9. Nov 2014 22:11 
Zuchthenne
Zuchthenne
Benutzeravatar

Registriert: 10.2012
Beiträge: 4272
Barvermögen: 2.986,40 Points

Bank: 92.565,75 Points
Wohnort: Kölner Bucht
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 186x in 177 Posts
Geschlecht: weiblich
da steht auch noch etwas
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

wir haben darüber schon öfters bei den Sittichen geschrieben, es ist bei keinem Vogel gut ausgegangen :weinen12:
ein kleiner Auszug:
xxx hat geschrieben:
Ratchet ist heute gestorben.
Nach anfänglichen fortschritten und auf dem Weg zur Besserung im Krankheitsverlauf hat er es nicht geschafft.
Diagnose: Macrorhabdiose (früher auch Megabakteriose, Going-light-syndrome), was mich dabei besonders aufstoßen lässt,
ist dass man den Hefepilz nicht immer nachweisen kann, auch wenn ein Vogel infiziert ist. Das Schockiert mich weil dann meine ganzen Gesundheit Checks und die Einhaltung der Quarantäne,
die ich machen lasse, bevor ein Vogel in meinem Schwarm aufgenommen wird, für die Katz ist, vor allem wenn dabei Macrorhabdiose nicht immer nachweisbar ist.
Aber lest selbst.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zu meinem Bedauern habe ich jetzt einen Schwarm Wellis und Kathis die zum Tote verurteilt sind und dass nur weil bei einem Vogel Macrorhabdiose nicht nachweisbar wahr obwohl er infiziert ist.


Bei deinem Link von der Tierklinik Düsseldorf stand aber:
Wird ein infizierter Vogel automatisch krank?
Nein! Nicht jeder Vogel, auch nicht jeder kleine Papagei bzw. jeder Kanarienvogel, der mit „Megabakterien“ in Kontakt kommt, muß unbedingt erkranken. Es gibt wahrscheinlich viele Vögel, die den Erreger „in sich tragen“ aber nie Krankheitssymptome entwickeln.

_________________
Grüße von Birgit
den ZW Fridolin & Finja's Ziehkinder Fridel / Fin Bild
Ein Lauscher an der Wand, hört seine eigene Schand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Megabakterien
#3BeitragVerfasst: 10. Nov 2014 10:05 
Henne
Henne
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 2617
Barvermögen: 1.172,00 Points

Bank: 26.974,54 Points
Danke gegeben: 290
Danke bekommen: 99x in 93 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Hab auch noch was vom TA. Wie Hörnchen schon geschrieben hat ist dieser Erreger nicht immer im Kot nachweisbar da es sich vielmals um eine sporadische Ausscheidung handelt.
Bei hochgradiger Infektion werden sie allerdings in den meisten Fällen im Kot und sogar im Kropf nachgewiesen ( und dann ist es schon zu spät) Das tückische daran ist das dieser Pilz die Magenschleimhaut derart zerstört, das der Schutz gegenüber Sekundärinfektionen aus bleibt. Und so noch allerhand Nachkommen kann e. Coli usw.usw.
Mit Amphotericin B (wird gegen Hefepilze angewendet) konnte man Zeitweise eine Besserung erzielen. Nur und jetzt kommt's, das Amphotericin kann jede Menge Nebenwirkungen verursachen.
Vorbeugen kann man nur indem man das Wasser, Futter und den Stall sauber hält.
Und wenn sich ein Tier auffallend verhält, sollte jedem klar sein das dieses aus dem Bestand genommen werden muss. ( Was nicht heißen soll, das es Megabakterien sind. Es gibt zahlreiche andere Krankheiten die ähnliche Symtome zeigen)

Vor einer Woche musste ich eine in Einzelhaft stecken da sie ein paar mal Niesen musste. Ich hatte riesiges Glück das sie "nur" einen Schnupfen hatte. Auch hier wieder, bei einem "einfachen Schnupfen" kann schon ganz was anderes dahinter stecken. Z.b. Mycoplasmen, Parasiten usw.usw. Und genau aus diesem Grund springe ich gleich zum TA um andere Krankheiten ausschließen zu können. Ich würde es mir nämlich niemals verzeihen, das ich durch Leichtsinn meinen ganzen Bestand verliere. ( manche denken das ich übertreibe, stört mich aber nicht. Das muss jeder selber entscheiden ) Ich kenne auch "Züchter" die behaupten das sie noch nie Probleme mit Krankheiten hatten. Im gleichen Atemzug aber sagen, "Heute musste ich wieder drei Tote aus dem Bestand werfen"

_________________
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 3 Beiträge ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

megabakterien wachteln

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de