Wachtel Zentrale
https://www.wachtel-zentrale.de/

Rote Wachteln
https://www.wachtel-zentrale.de/viewtopic.php?f=98&t=3484
Seite 1 von 1

Autor: Karnikel [ 12. Jan 2016 09:11 ]
Betreff des Beitrags: Rote Wachteln

Kann sich vielleicht noch jemand daran erinnern!?
Im Jahr 2012 gab es doch vermehrt schon mal rote Wachteln. Im Suchbegriff finde ich aber nur noch rote Vogelmilbe, rote Hirse etc. und ich dachte das diese Posts hier waren!? :1244:

Und jetzt sabbern wieder alle wegen den roten Wachteln und jeder zweite sucht schon welche :hups:

Autor: Tara [ 12. Jan 2016 09:12 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

July hatte die glaube ich.

Autor: Kohlmeise [ 12. Jan 2016 17:23 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

Hallo,

gebt mal katie thear keeping quail ein, da erscheint bei den 4 Bildern eine echte Rote. Ich habe das Buch mal schicken lassen. Die Roten wurden 6 mal begeistert erwähnt, aber keine Silbe über Vererbung. Ich habe es dann mal weggeben.

Ich bin zu dumm, das Bild hier her zu bekommen.

Autor: Karnikel [ 13. Jan 2016 09:18 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

Vielen Dank Kohlmeise, ich hab das Foto gefunden. Ein wunderschönes Tier!
Nur schade das von der Vererbung nichts beschrieben ist.
Ich hab schon mal bei den roten Virginia Wachtel nachgelesen, aber viel weiter scheint man mit dem Farbschlag rot auch dort noch nicht zu sein. ( wenn man das überhaupt hätte vergleichen können)

Was mich extrem neugierig gemacht hat, das in den verschiedensten Gruppen und Foren in letzter Zeit immer mal wieder vermehrt Fotos von roten Wachteln auftauchen. ( aber nicht von Züchtern, sondern bei Liebhabern, Halter etc.)
Entweder sitzen da einige Züchter still und leise in ihrem Kämmerchen und basteln an den roten, und einige Verkaufen sie scheinbar sogar an Halter,Liebhaber.

Bin gespannt, ich jedenfalls sollte meine Nase tief, sehr tief in ein Buch stecken, in dem ich von Grund auf die einfachen Sachen der Vererbung kennenlerne. Da hinke ich allen hinterher.

Autor: army [ 7. Mär 2018 11:30 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

Ich werde im Sommer hoffentlich, vl aber schon im Frühjahr 2-3 Stämme rote Wachteln bekommen...bin schon sehr gespannt, die Farbe ist jedenfalls sehr schön...zur Genetik kann ich leider noch nichts sagen, die Züchterin von der ich sie bekomme spricht kein Deutsch und hat die Wachteln ebenfalls erst seit 2 Jahren...

Autor: fab67 [ 8. Mär 2018 20:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

hallo
die roten wachteln kannst du mit ténes paaren
da vererbt sich der rote faktor
von einer brut hatte ich nur eine rote schecken henne bekommen
die ich mit einem schönen rehbraunen tene hahn gepaart habe
seit dem habe ich immer rote bekommen
das einzige problem ist die scheckung wieder heraus zu kriegen
leider sind es tiere aus der leichten linie

Autor: Kohlmeise [ 14. Mär 2018 10:25 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

Hallo,

die Roten werden sicher noch kommen. Klaus Damme schreibt in seinem Buch "Wachteln" dass im Institut für Agrarforschung in Frankreich mit Wachteln mit dem Rotfaktor experimentiert wird. Interessant dabei ist, dass diese Roten auch kennfarbig sind. Man kann also am Eintagsküken das Geschlecht erkennen. Der Import wäre aber gescheitert. l

Autor: fab67 [ 15. Mär 2018 15:32 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

leider muss ich dich entäuschen
man erkent es nicht

Autor: Kohlmeise [ 16. Mär 2018 20:16 ]
Betreff des Beitrags: Re: Rote Wachteln

Hallo,

kennfarbig bei roten Wachteln entsteht durch die Paarung roter Hahn mal wildfarbige Henne. Der Rotfaktor wird rezessiv vererbt und sitzt auf dem X-Gen. Das X-Gen entscheidet das Geschlecht. Der Hahn hat zwei und ist deshalb Hahn, die Henne hat nur eins und wird deshalb Henne. Bei der oben genannten Paarung erhält die Henne nur vom Vater einen Rotfaktor. Das reicht ihr, da sie ja nur ein X-Gen benötigt. Die Hahnenküken erhalten auch nur eins vom Vater, von der Mutter aber keines. Da wildfarbig dominant über rot ist, sind alle jungen Hähne wildfarbig. Also erkennt man am Küken das Geschlecht.

So läuft das auch bei den Zimtern. Mit diesen habe ich auf die Art mit einer Paarung schnell frisches Blut einbringen können.

Die Geschlechtserkennung bezieht sich also bei den Roten auf die Färbung der Küken durch diese gezielte Paarung.

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software